„Dein Lieblingssee“ - Jetzt abstimmen! schließen
 Headmotiv

Kranichrast in Mecklenburg-Vorpommern

Ein fantastisches Naturschauspiel mit 70.000 Kranichen

Foto: Marcus Horstbrink / Flickr

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Reise zu den Vögeln des Glücks

In den Herbstmonaten lässt sich in Mecklenburg-Vorpommern eines der letzten großen Naturschauspiele Deutschlands verfolgen: die Rast von rund 70.000 Kranichen! Die sogenannten Vögel des Glücks zieht es dann aus ihren Sommerquartieren in Skandinavien und Osteuropa nach Südwestfrankreich, Spanien und Nordafrika. Dabei machen sie in Mecklenburg-Vorpommern Halt, ruhen sich auf dem Wasser aus und suchen in den Feuchtgebieten nach Nahrung, um sich für den Weiterflug zu wappnen. Die Tiere und ihre Lebensweise sind wohl zu keinem anderen Zeitpunkt besser zu studieren als in den Monaten September und Oktober. Daher ist für Naturliebhaber, Hobbyornithologen und Tierfotografen die Rast der Kraniche ein Muss, jedes Jahr aufs Neue!

Reise zu den Kranichen

Top Reiseziele in Mecklenburg-Vorpommern: Die wichtigsten Rastplätze der Kraniche

Die Region Darß-Zingster Boddenkette und Rügen ist einer der bedeutendsten und größten Kranichrastplätze Mitteleuropas. Dort finden die Vögel des Glücks ideale Bedingungen für die Rast und Futtersuche. Doch auch im Landesinneren, wie etwa im Müritz Nationalpark oder am Schaalsee, sind die majestätischen Zugvögel zu finden.

So weit das Auge reicht: Kranichbeobachtungspunkte an der Ostsee

In der Region Darß-Zingster Boddenkette und Rügen gibt es eine Vielzahl sehr guter Beobachtungspunkte.


Einen schönen Ausblick auf die Kranichrast und die Weiten der Vorpommerschen Boddenlandschaft hat man vom hölzernen Kranichbeobachtungspunkt Tankow auf Rügens kleiner Schwesterinsel Ummanz.

Lohnenswert ist auch ein Besuch des Kranich-Informationszentrums in Groß Mohrdorf und der von diesem Zentrum betreuten Kranichbeobachtungsstation Kranorama am Günzer See im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Die geschlossene Bauweise des Kranoramas verringert Störungen der schönen, bis zu 1,20 Meter großen Vögel.

Die Beobachtungsstation hat einen barrierefreien Zugang, so dass auch Menschen mit Handicap das Naturschauspiel erleben können. Das Kranorama steht direkt an den Nahrungsflächen der Vögel. Durch Fütterungen werden die Kraniche von den Ackerflächen abgelenkt, um die Schäden für die Landwirte zu verringern. Durch die Ablenkfütterungen werden die Kraniche sehr nah an die Plattform gelockt, so dass die scheuen Vögel gut beobachtet und fotografiert werden können. Neben Informationstafeln und audiovisuellen Medien, die Wissenswertes zu Zug und Rast der Kraniche präsentieren, werden auch Livebilder der auf den Feldern rastenden Vögel gezeigt. Zusätzlich stehen Fotohütten, die nah an den Rastplätzen aufgestellt werden, Tier- und Naturfotografen zur Verfügung.

Auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst sind die barrierefreie Beobachtungplattform Pramort und die Vogelbeobachtungspunkte Pramort Hohe Düne sowie Kirrblick empfehlenswert.

Unser Tipp: Kranichbeobachtungen vom Wasser aus

Vom Bodden, den Flachwasserbereichen der Ostseeküste, aus lassen sich die Kraniche besonders gut beobachten, ohne sie zu stören. Die Tiere schlafen dort stehend im Wasser, um die Nacht geschützt vor Feinden zu verbringen. Die Reederei Hiddensee bietet im September und Oktober Kranichfahrten zu den Schlafplätzen der Kraniche an. Die etwa vierstündige Tour beginnt im Hafen von Zingst und führt durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft zum Schlafplatz der Kraniche nahe Pramort im östlichen Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Begleitet wird die Kranichfahrt von Experten des Kranich-Informationszentrums Groß Mohrdorf.

Idyllische Unterkünfte in Fischland-Darß-Zingst

Wer im Naturparadies zwischen Ostsee und Boddengewässern Urlaub macht, um die majestätischen Zugvögel in Ruhe zu beobachten, legt natürlich auch Wert auf eine naturnahe, regionstypische Unterkunft. Hier unsere Empfehlungen für die „menschliche Rast“ im schönen Vorpommern.

Private Unterkunft in Prerow
Private Unterkunft in Prerow

Pension Boddenblick

18356 Bresewitz

Preisklasse:

Seeblick:

vorhanden

Die Pension liegt mitten in der weiten Landschaft der Region Darß-Zingster Boddenkette und bietet sich daher als Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Natur an. Gäste loben besonders das freundliche Personal.

Verfügbarkeit prüfen

Kranichrast im Müritz-Nationalpark

Den Müritz-Nationalpark in der Mecklenburgischen Seenplatte nutzen Kraniche ebenfalls als Rastplatz auf ihrem Zug in die Winterquartiere. Die Nationalpark-Information in Federow, am Eingang zum Nationalpark, bietet geführte dreistündige Abendwanderungen an, um den Einflug der schönen Vögel zu beobachten. Von der Beobachtungskanzel am Rederangsee aus können Besucher sehen, wie sich die Zugvögel in der Dämmerung zu Hunderten am Ostufer des Sees sammeln.

Ein Urlaub zur Zeit der Kranichrast lässt sich gut mit weiteren Aktivitäten im Nationalpark und an der Müritz verbinden: Wanderungen, Fahrradtouren, Kanutouren und eine Schifffahrt auf der Müritz runden das Urlaubserlebnis ab.

Unterkunfts-Tipps rund um den Müritz Nationalpark

Wer nicht direkt im Nationalpark Quartier nehmen möchte, sondern lieber Urlaub an der Müritz bucht, fährt günstig und umweltfreundlich mit dem sogenannten „Kranich-Ticket“ mit einem Shuttlebus in den Nationalpark zur abendlichen Kranichbeobachtung.

Für alle anderen haben wir hier ein paar schöne, naturnahe Unterkünfte im Müritz-Nationalpark herausgesucht.

Hotel am Müritz-Nationalpark

17192 Waren (Müritz)

Sterne:

Preisklasse:

Seeblick:

nein

Das 3-Sterne-Superior-Hotel am Feisnecksee im Müritz-Nationalpark bietet Zimmer und Ferienapartments mit Küche, eine Sonnenterrasse, reichhaltiges Frühstück, Mal- und Töpferkurse sowie Massagen.

Verfügbarkeit prüfen

Nationalparkhotel Kranichrast

17192 Schwarzenhof

Sterne:

Preisklasse:

Seeblick:

nein

Aktive Urlauber werden sich in diesem 3-Sterne-Hotel wohlfühlen! Es verfügt über eine eigene Sauna, eine Bowlingbahn und bietet sich als Ausgangspunkt für Wanderungen sowie Radtouren an.

Verfügbarkeit prüfen

Altes Gutshaus-Federow

17192 Federow

Sterne:

Preisklasse:

Seeblick:

vorhanden

Direkt am Eingang zum Müritz-Nationalpark liegt das Alte Gutshaus-Federow und ist somit umgeben von RAd- und Wanderwegen. Morgens wird deutsches Frühstück gereicht und auf der Außenterrasse des ...

Verfügbarkeit prüfen

Kranichrast am Schaalsee

Den Kranichzug können Gäste auch im Biosphärenreservat Schaalsee, einem Schutzgebiet im Westen Mecklenburg-Vorpommerns, bestaunen. Um diesen angestammten Brut- und Rastplatz von mehr als 1.000 Kranichen zu erhalten und zu vergrößern, können Interessierte die sogenannte „Kranich-Schutz-Aktie“ der Stiftung „Biosphäre Schaalsee“ erwerben.

Das Biosphärenreservat Schaalsee mit dem 24 km² großen Schaalsee als Kernstück ist eine biotop- und artenreiche Landschaft mit Mooren, Seen, Kleingewässern sowie kulturabhängigen Ökosystemen, ideal für ruhesuchende Urlauber. Bei Bootstouren, beim Wandern oder Radfahren kann man hier der Natur auf die Spur gehen.

Unterkünfte am Schaalsee für Naturliebhaber

Für alle, die die Kranichbeobachtung mit einem schönen Kurzurlaub in lebendiger Natur verbinden wollen, gibt es ein paar schöne Unterkünfte am Schaalsee.

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Für alle Vogelinteressierten haben wir einige interessante Dinge für (die Vorbereitung) der Reise gefunden: angefangen mit einem Buch über die Fotografie von Vögeln, ein Fotobuch komplett über den „Vogel des Glücks“, ein Vogelbestimmungsbuch und passend dazu ein erstklassiges Fernglas, das Ornithologen für Beobachtungen empfehlen!