Camping am See Headmotiv

Camping am Wasser

Dein Urlaub im Freien

Foto: © buenaventura13 / Dollar Photo Club

 

Camping am See

In diesem Ratgeber stellen wir Dir die schönsten Camping-Plätze am See in Deutschland und die besten Möglichkeiten für Öko-Camping an deutschen Seen vor. Denn Camping bedeutet Freiheit pur – und das mitten in der Natur! Apropos Freiheit: Auch für FKK-Fans gibt es in Deutschland geeignete Campingplätze. Und wirf doch auch mal einen Blick auf unsere Camping-Gadgets mit Packliste, damit Du nachher nicht mit einer leckeren Flasche Rotwein aber ohne Korkenzieher auf dem Campingplatz stehst! Wenn Du hingegen keine Lust hast, viel einzupacken, ist Glamping vielleicht etwas für Dich: Hier erwarten Dich voll ausgestattete Unterkünfte wie Schlaf-Fässer oder umgebaute Zirkuswagen – das ist dann der Camping-Urlaub 2.0!

 

Spannende Infos rund um das Thema Camping

Campingplatz am See

Zahlreiche Campingplätze sowohl in Deutschland als auch in den europäischen Nachbarländern liegen direkt am See. Kein Wunder, schließlich lässt sich hier ein großartiges Naturerlebnis mit Badespaß vereinen und besonders Familien mit Kindern wissen diese Kombination zu schätzen. Einige Campingplätze am See haben sogar ihre Zeltwiese direkt am See, so dass man morgens mit Blick auf den See aufstehen und für mit einem Bad in den Tag starten kann. So geht Urlaub an einem Campingplatz am See!

Hier im Special findest du zahlreiche besonders schöne Campingplätze direkt am See. Außerdem haben wir eine ganze Reihe besonders schöner Urlaubsziele für Camping-Fans herausgesucht, die Du Dir in unserem Bereich Urlaub am Wasser direkt ansehen kannst!

Camping Ostsee

Natürlich gibt es in den traditionellen Ferienregionen Deutschlands, der Nord- und der Ostsee zahlreiche Campingplätze. Viele Urlauber lieben die Kombination aus Meeresbrise, Sandstrand und Camping an der Ostsee – und das ist ja nur allzu verständlich! Ostsee-Camping ist also sehr beliebt, was sich auch in der Dichte der Campingplätze ausdrückt: Mehr als 500 Campingplätze zwischen der polnischen und der dänischen Grenze listet beispielsweise der ADAC in seinen Campingführern. Jede Menge Auswahl also für deinen Camping Ostsee-Urlaub!

Camping Nordsee

Natürlich hat auch das Camping an der Nordsee viele Fans: Auch wenn die deutsche Küstenlinie hier deutlich kürzer ist, finden sich dennoch zahlreiche Campingplätze, die nur auf einen Besuch warten. Viele Urlauber weichen allerdings auch auf die umliegenden Länder aus, betreiben Camping in Holland oder Camping in Dänemark – schließlich sind die beiden Länder leicht zu erreichen und zeichnen sich ebenfalls durch sehr hohe Standards bei den Campingplätzen aus! Insgesamt finden sich an der Nordsee-Küste beim ADAC mehr als 350 Campingplätze, zum Teil in absoluter Nähe zum Strand und zum Meer!

Camping Fehmarn

Die Insel Fehmarn wird gerne als Camping-Paradies bezeichnet. Kein Wunder: Traumhafte Landschaft, wunderschönes Meerwasser, tolle Aktivitätsmöglichkeiten und zahlreiche Fahrradwege, beeindruckende Sonnenuntergänge und nicht zuletzt authentisches Insel-Feeling – wer kann sich da nicht für Camping Fehmarn begeistern? Mit rund 16 Campingplätzen ist das Angebot zwar begrenzt, auf die Quadratkilometer der Insel umgerechnet ist die Camping-Dichte aber vermutlich die höchste in ganz Europa. Außerdem weisen die Campingplätze auf Fehmarn durch die Bank eine sehr hohe Qualität auf, so dass viele Urlauber wieder und wieder nach Fehmarn zum Camping fahren!

Camping Hopfensee und Camping Bodensee

In diesem Ratgeber stellen wir Dir besonders schöne Campingplätze an deutschen Seen vor, aber natürlich gibt es auch ein paar Klassiker, die wir Dir nicht vorenthalten wollen. Der Hopfensee ist beispielsweise sehr beliebt, aber allen voran steht natürlich der große Bodensee, an dessen Ufern wir auf Seen.de über 20 Campingplätze verzeichnet haben, die zum Teil sogar direkt am Wasser liegen.

Camping Italien

Unser europäischer Nachbar im Süden ist bei Camping-Freunden besonders beliebt, denn hier warten nicht nur tolle Landschaften, sondern natürlich auch schöne Strände. Nicht wenige italienische Campingplätze liegen direkt am Meer, teilweise so nah, dass man von der Zeltwiese auch direkt ins Wasser hüpfen kann. Das kombiniert mit der Familienfreundlichkeit beim Camping Italien und natürlich dem mediterranen Klima, das Camping-Urlaub in Italien von den Temperaturen her besonders angenehm macht, ist ein schlagendes Argument für die Reise zu unserem europäischen Nachbarn.

Camping Gardasee

Wer von Italien spricht, darf natürlich den Gardasee nicht unerwähnt lassen. Seit Jahrzehnten ist der schöne See im italienischen Norden das Sehnsuchtsziel von Urlaubern aus aller Welt – und Camping am Gardasee ist eine ganz besondere Erfahrung. Zahlreiche Campingplätze finden sich an den Ufern des vermutlich vielseitigsten italienischen Sees, der über so viele unterschiedliche Freizeitangebote verfügt. So bedeutet Camping Gardasee eben gleichzeitig auch die Möglichkeit zu Wassersportarten wie Kite- oder Windsurfen oder Segeln wie auch zu zahlreichen Freizeitaktivitäten am Land, wie Fahrradfahren, Wandern und Sightseeing.

Camping Dänemark und Camping Schweden

Auch die europäischen Nachbarländer im Norden bieten tolles Camping: Schweden und Dänemark haben sowohl an ihren Küsten als auch im Landesinneren zahlreiche Campingplätze, die sich unter anderem durch einen besonders hohen Qualitätsstandard auszeichnen. Darüber hinaus gilt in Schweden das Jedermannsrecht, das Camping in Schweden auch in der freien Wildnis erlaubt. Ein Traum für alle, die abseits der ausgetretenen Pfade unterwegs sein wollen!

Camping Frankreich

Natürlich darf Frankreich nicht in der Liste der lohnenden europäischen Campingziele fehlen: Das Land der tausend Käsesorten ist nicht zuletzt wegen des angenehmen Klimas, aber natürlich auch wegen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel entlang der Loire, ein beliebtes Ziel aller Camping-Urlauber. Dabei nimmt beim Camping in Frankreich insbesondere auch das Wohnmobil eine herausgehobene Stellung ein. Zahlreiche Franzosen sind mit dem Wohnmobil während der Sommerferien im eigenen Land unterwegs, so dass die Campingplätze in Frankreich sehr gut ausgestattet sind – wovon natürlich auch deutsche Urlauber für Camping in Frankreich profitieren! Ganz besonders schön ist übrigens auch ein Camping-Urlaub an der französischen Atlantik-Küste.

Glamping

Glamping ist ein sogenanntes Kofferwort aus den Begriffen „Glamour“ und „Camping“ und ist als Trend aus den USA sowie aus Großbritannien nach Deutschland herüber geschwappt. Dabei ist Glamping längst nicht nur etwas für Promis, auch wenn der Name das vermuten lassen könnte. Stattdessen ist Glamping vor allem eins: eine hervorragende Alternative für alle, denen „normales“ Camping nicht so viel Freude bereitet, zum Beispiel weil sie kein Interesse daran haben, im Zelt zu schlafen. Denn beim Glamping schläft man nicht in regennassen Zelten oder klammen Schlafsäcken, sondern in Blockhütten, stabilen und bestens mit Küche ausgestatteten Safari-Zelten oder so abenteuerlichen Unterkünften wie einem Schlaf-Fass. Die schönsten Glamping-Plätze in Deutschland findest du hier.

Fernweh?
Verpass nie wieder die Chance auf Deinen Traumurlaub!

Jeden Monat stellen wir Dir Infos zu den schönsten Seen, Hotspots und Geheimtipps in unserem Newsletter zusammen.
Lass dich inspirieren und begeistern!

X

Jetzt auf Deiner Merkliste speichern

Deine Merkliste

{{ bookmark.text }}
{{ bookmark.desc }}

per Mail versenden

schließen

Teile die Seite mit Deinen Freunden!

schließen