schließen
Abenteuer in der Wildnis: Wanderungen und Kajaktouren in Nordnorwegen Headmotiv

Geführte Trekkingreise

Wanderungen und Kajaktouren in Nordnorwegen

Foto: Wikinger Reisen (©)

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Kajakabenteuer in der norwegischen Wildnis

Wer abseits der üblichen Reisegebiete aktiv Urlaub in der Natur machen möchte, kann in der norwegischen Wildnis hoch im Norden beeindruckende landschaftliche und kulturelle Entdeckungen machen. Der Tysfjord gilt als absoluter Geheimtipp und ist bis heute nur wenigen Menschen bekannt.

Fjord in Nordnorwegen

Wikinger Reisen hat eine geführte Trekkingreise neu im Programm, auf der Ihr einen der schönsten Orte Norwegens, direkt neben den Lofoten, erkunden könnt. Zu Fuß und auf dem Wasser geht es zu den versteckten Schönheiten der Gegend. Ein abwechslungsreicher Mix aus Wander- und Kajaktouren ermöglicht verschiedene Einblicke in das Land und die Kultur der Sami. Taucht ein in ein Abenteuer und lasst Euch von den Fjorden Norwegens in eine andere Welt entführen.

Trekking und Kajaktour in Nordnorwegen

Das erwartet Euch auf Eurer Trekkingreise in Nordnorwegen

  • Ein kleines Abenteuer inmitten wilder Natur
  • 6 Wanderungen, von moderat bis anspruchsvoll (1-7 Std.)
  • 7 Kajaktouren (2-5 Std.), auch für Einsteiger geeignet
  • 2 Nächte in der Hütte auf einem Campingplatz
  • 10 Nächte in Zeltcamps mitten in der Wildnis
  • Outdoor-Vollpension
  • Flug nach Evenes und zurück, Transfers in Norwegen

Jetzt schon Lust, ins Abenteuer zu starten? Ganz einfach hier über Wikinger Reisen die Reise in die norwegischen Wildnis buchen!

Reiseverlauf der 13-tägigen Tour

Karte der Kajaktour in Nordnorwegen

Kartenübersicht zur Route

1. Tag: Anreise
Die Reise beginnt mit dem Flug nach Evenes – mit Scandinavian Airlines oder Lufthansa – und anschließendem Transfer nach Ballangen (1 Ü).

2. Tag: Der Efjord
Ein Transfer bringt Euch nach Forshavet. Von dort geht es paddelnd hinaus auf den glasklaren Efjord bis zu der kleinen Bucht von Teppkilen. Am Strand von Valle schlägt Ihr mit Eurer Reisegruppe Euer erstes Camp auf (2 Ü).

Tolle Landschaft bei der Kajaktour in Nordnorwegen

3. Tag: Zum Teppkil Tinden
Auf Eurer Wanderung begleiten Euch halbwilde Rentiere, die von den Sami-Bauern auf die Hochebene getrieben wurden. Fantastische Ausblicke über den Rand der Klippen hinaus auf den gesamten Fjord erwarten Euch auf dem Weg zum Gipfel. Einem Flusslauf folgend kehrt Ihr zu Eurem Camp zurück.

4. Tag: Bugervoika
Vom Efjord folgt Ihr der Passage von Straumsøysundet weiter bis zum Osen-Sandværet-Reservat. Weißer Sand und leuchtend blaues Wasser erinnern an die paradiesischen Strände der Karibik. Nachdem Ihr Eure Zelte im nächsten Camp in Bugervoika aufgeschlagen habt (1 Ü), erkundet Ihr die Umgebung auf einer kurzen Wanderung.

Blick auf die norwegische Küste

5. Tag: In den Tysfjord
Heute erwartet Euch die längste Kajak-Etappe Eurer Reise. Auf Eurem Weg entlang steiler Küstenabschnitte seht Ihr mit etwas Glück Seeadler und Lummen. Ihr paddelt vorbei an den Leknes Holmen-Inseln und erreicht den Tysfjord. Hier errichtet Ihr Euer Camp in einem idyllischen Pinienwald (2 Ü).

6. Tag: Wandern in Skartbergfloget
Auf einer Wanderung über die Kämme von Skartberg erholt Ihr Euch vom gestrigen Tag auf dem Wasser. Auf sanften Pfaden und durch verwunschene Birkenwäldchen wandernd belohnt Ihr Euch mit Panoramablicken über den Tysfjord.

Fjord in Nordnorwegen

7. Tag: In Richtung Stefjordeneset
Der Sildpollen ist bekannt für eine Vielzahl an kleineren Walen und Delfinen. So leisten Euch mit etwas Glück verspielte Schweinswale Gesellschaft während Eurer Fahrt. Euer Nachtlager errichtet Ihr am Fuß des Steting (2 Ü).

Fahrt entlag des Steting

8. Tag: Ausblicke vom Stefjordnestinden
Ihr brecht auf zur längsten, aber auch schönsten Wanderung Eurer Reise. Zunächst führt Euer Weg durch idyllische Birkenwäldchen. Dann erklimmt Ihr die Hänge von Skjelleva und erreicht auf etwa 600 Metern Höhe das Plateau von Kistbotn. Bei klarer Sicht könnt Ihr von hier die Lofoten erblicken.

9. Tag: Am Strand von Tommer
Ihr durchquert die enge Passage zwischen der Insel Haukøyholmen und der Halbinsel Tommerasen. Am Fuße schimmernder Granitberge fahrt Ihr am Strand von Tommer vorbei. An Land erkundet Ihr ein kleines, grünes Tal auf einer Wanderung und schlagt Eure Zelte auf (1 Ü).

Sonnenuntergang am Fjord

10. Tag: Die Unterwasserwelt Norwegens
Mit Euren Kajaks setzt Ihr Euren Weg entlang der Küste fort. Im Herbst kommen hier Millionen von Heringen zum Laichen zusammen. Diese bringen regelmäßig eine große Zahl an Orcas und anderen Walen mit. Haltet Ausschau nach Seeottern, bevor Ihr inmitten der Wildnis an Land geht (2 Ü).

Orcas in Nordnorwegen

11. Tag: Auf den Kjelkvikfjellet
In teilweise weglosem Gelände wandert Ihr durch abwechslungsreiche Landschaftsbilder auf den Kjelkvikfjellet. Wer möchte, kann bis auf den 850 m hohen Gipfel steigen (fakultativ).

12. Tag: Tysfjord – Narvik
Nach einer guten Stunde Fahrt erreicht Ihr mit Eurren Kajaks den Hafen von Kjøpsvik. Transfer nach Ballangen (1 Ü). Gemeinsames Abschiedsessen im Restaurant (fakultativ).

13. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Highlights der Natur und Kultur in Nordnorwegen

Norwegens Nationalberg – Der Stetind

Der 1.392 m hohe Berg Stetind am Tysfjord in Nordnorwegen gilt als höchster Granit-Obelisk der Welt. Er wurde 2002 in Norwegen zum „Nationalberg“ gekürt. Nach einigen Besteigungsversuchen Ende des 19. Jahrhunderts gelang 1910 seine Erstbesteigung. Heute gibt es viele Routen zum Gipfel, die bei Kletterfreunden aus aller Welt sehr beliebt sind.

Die Orcas vom Tysfjord

Ein Großteil der Heringe des Nordatlantiks kommt jedes Jahr zum Überwintern und Laichen in die Region der Lofoten und in den Tysfjord. Den Heringen folgen die Schwertwale, auch Orcas genannt. Sie zählen zur Familie der Delfine, werden zwischen 8,50 und 9,80 m lang und leben meist in Gruppen von 5-50 Tieren. Diese faszinierenden Meeressäuger sind zwischen November und Januar besonders gut zu beobachten.

Wer diese Naturschauspiel erleben möchte, sollte der atemberaubenden Gegend an der norwegischen Küste nördlich des Polarkreises mit ihren tiefen Fjorden und majestätischen Bergen auch um diese Jahreszeit noch einmal einen Besuch abstatten. Die Wale sind auf Safaris aus nächster Nähe zu beobachten. Organisiert werden die Safaris vom Tysfjord Turistsenter.

Weitere Tipps der Redaktion zum Thema Kanu- bzw- Kajakreisen

Interview: Kanu-Tipps für Schweden

Interview Schweden Kanu Jonas

Die reisebegeisterten Daniel und Jonas stehen der Redaktion zum Thema Kanureise Rede und Antwort. Was macht einen solchen Urlaub aus? Was sollte man mitbringen? Wie kann man sich vorbereiten?

Interview: Kanu-Urlaub in Schweden

Kanu-Touren in Schweden

Ratgeber Schweden Kanu Glaskogen

Eines der beliebtesten Ziele für Kanutouren ist Schweden. Die weitläufige Wildnis des skandinavischen Landes sorgt für das ganz besondere Kanu-Abenteuer-Gefühl.

Kanutouren in Schweden