„Dein Lieblingssee“ - Jetzt abstimmen! schließen
 Headmotiv

Musik-Geschichte erleben

Das Montreux Jazz Festival am Genfer See

Foto: Emilien Itim (© 2017 FFJM )

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Das Montreux Jazz Festival am Genfer See

Vom 29. Juni bis 14. Juli könnt Ihr in der Schweiz ein Musikspektakel der besonderen Art erleben. Zum 52. Mal steigt das jährliche Montreux Jazz Festival. Freunde des Jazz, Folk, R&B, Hip-Hop und Elektro werden voll auf Ihre Kosten kommen!

Die Nähe zur Musik steht hier absolut im Mittelpunkt: Das Festival kreiert Szenen, die den Zuhörer auf eine musikalische Reise mitnehmen und die neu dazu gewonnenen Genres mit der gleichen Liebe ins rechte Licht setzen wie den Jazz, den das Festival noch immer stolz im Namen trägt.

Durch die Straßen der Stadt Montreux wehen die entspannten Klänge von Jam-Sessions, lachende Gesichter und die strahlende Sonne sorgen für ausgelassene Stimmung am Genfer See. Es ist Juli und etwas besonderes verbindet die Besucher der charmanten kleinen Stadt: die Musik.

Konzerte, Workshops, Jam-Sessions und Auftritte von international bekannten Bands und Künstlern bilden das Rahmenprogramm dieser außergewöhnlichen zwei Wochen beim Montreux Jazz Festival. Obwohl die Wurzeln der Veranstaltung im Jazz und im Blues liegen, haben auch andere Musikstile schnell ihren Platz gefunden. Die künstlerischen Begegnungen zwischen allen Generationen von Musikern sowie neue Erfahrungen bilden den Kern und Anker des Festivals.

Montreux Jazz Festival am Genfer See

Programm und Locations 2018

Das Festival lässt legendäre Künstler auf junge Talente treffen und Musikstile miteinander verschmelzen. Die Nähe zwischen Künstlern und Publikum steht dabei im Mittelpunkt. Beide treffen in Konzerthallen aufeinander, wo aus Komfort, Improvisation und Tonqualität kostbare Augenblicke entstehen.

Tickets für das Festival findet ihr direkt auf der Festival Website!


AUDITORIUM STRAVINSKI LINE-UP
Unvergleichliche Nähe zu den Künstlern und außergewöhnliche Akustik. Die Geschichte des Stravinski ist auch die Geschichte legendärer Auftritte: James Brown, B.B. King, Keith Jarrett, David Bowie, Carlos Santana, Etta James, Patti Smith, Massive Attack, Björk, Radiohead, Leonard Cohen, Stevie Wonder und Prince haben hier gespielt. Und jedes Jahr schreibt sich diese Geschichte fort.

MONTREUX JAZZ CLUB LINE-UP
Der Konzertsaal für Jazz, Blues und Soul, der sich zuvor im Kongresszentrum befand, ist von 300 auf 600 Sitzplätze angewachsen, wobei die Nähe und die ruhige Atmosphäre, die ihn so erfolgreich gemacht haben, bewahrt wurden. Jazz in seiner reinsten Form – mit Klasse und der richtigen Menge Nostalgie treffen Musikliebhaber auf bekannte Künstler und neue Gesichter der Jazzmusik.

MONTREUX JAZZ LAB LINE-UP
Das Lab ist der Flüchtigkeit aktueller Musik geschuldet, Entdeckungen sind hier zu Hause. Die ehemalige Miles Davis Hall bietet neugierigen Ohren musikalisches Neuland ohne die Kohärenz aus den Augen zu lassen. Newcomer und verwegene Musiker treffen hier in einer absolut elektrisierenden Atmosphäre aufeinander

HOUSE OF JAZZ – LA COUPOLE
Das noch nie zuvor Dagewesene auf die Bühne zu bringen, ist eine der Spezialitäten des Hauses. Das Club-Publikum weiß, dass bei den Aftershows Musiker auftreten, die bereit sind, jeden Abend bis zum Morgengrauen durchzuspielen.

STROBE KLUB
Der Strobe Klub gibt 2018 sein Debüt im Herzen des Festivals! Die Crème de la Crème der weltweiten elektronischen Musik trifft sich nun jeden Abend im 2m2c.

LISZTOMANIA
Elektro, Hip-Hop, Pop oder Rock: Die Konzerte im "Liszto" haben jeden Abend ein anderes Gesicht.

EL MUNDO
Die Welt der lateinischen Rhythmen und Klänge. Jeden Tag kannst Du zu Konzerten, Zumba-Kursen und DJ-Sets nur einige Schritte von Music in the Park entfernt tanzen.

Der Genfer See erstrahlt beim Montreux Jazz Festival

Der Genfer See ©Montreux Jazz Festival, Emilien Itim

MUSIC IN THE PARK
Eine lebhafte Szenerie unter freiem Himmel, die jeweils am frühen Nachmittag ihr Programm beginnt: Music in the Park lockt mit facettenreichen Programmpunkten und ganz viel Musik.

MONTREUX JAZZ BOATS
Während des Festivals werden an mehreren Nachmittagen heiter beschwingte Schiffe das tanzbegeisterte Publikum dazu einladen, sich zu Salsa, Jazz, Blues oder live Samba auf den Wogen zu wiegen, und so noch tiefer in Montreux’ idyllische Klangwelt einzutauchen.

MONTREUX JAZZ TRAINS
Liebhaber von wirklich bewegender Musik Take the M-Train! Klänge von New Orleans oder dem Jazz der goldenen Zwanziger tragen Euch in Sonderzügen zu den schönsten Gipfeln.

Montreux Jazz Train

Der Montreux Jazz Train (Foto: Anne-Laure Lechat)

Grenzenlose Möglichkeiten

Wer ein Festival besucht, will etwas erleben – entspannt die Musik genießen und den Alltag hinter sich lassen. Damit sich jeder ungehindert an der Musik erfreuen kann, haben die Veranstalter keine Mühen gescheut: Neben barrierefreiem Zutritt zu den größten Locations gibt es eigens für die Kleinsten organisierte Workshops und einen Kinder-Hort, falls Mama und Papa beim Konzert mal wieder tanzen wollen wie mit 20. Darüber hinaus ist es den Veranstaltern wichtig durch kostenlose Konzerte die Musik für jeden zugänglich zu machen.

Folgendes bietet das Festival für Menschen mit Behinderung:

  • Vergünstigte Konzerttickets
  • Geschenktes Konzertticket für eine Begleitperson (Stehplatz)
  • Zugang zu Räumen, die speziell für Menschen mit Behinderung eingerichtet sind
  • Tanzveranstaltungen für Menschen mit und ohne Behinderung
  • "Singing Hands Day" ein Tag zum Thema Hörbehinderung
  • Konzert mit Übertragung in Gebärdensprache
  • Achtung: Es ist wichtig, die Tickets des Angebots "Menschen mit Behinderung" vor Festivalbeginn zu bestellen. Es ist leider nicht möglich, am Tag des Konzertes Bestellungen anzunehmen, da nur eine limitierte Anzahl Tickets zur Verfügung steht.

    Anreise planen und Unterkunft finden

    Die Anreise mit dem eigenen Wagen oder dem Zug nach Montreux empfiehlt sich besonders, da nur ausgewählte Airlines das Ziel Aéroport de Sion, ganz in der Nähe von Montreux, anfliegen.

    Die Veranstalter raten dazu, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Der SBB setzt sogar Extrazüge für das Festival ein, sodass nur eine mittlere Belegung der Züge erwartet wird und Du entspannt zum Festival gelangst. Das spezielle Bahnbillett fürs "Montreux Jazz Festival" für die Hin- und Rückreise ist bis 5.00 Uhr morgens am Folgetag gültig. Der Bahnhof Montreux befindet sich nur wenige Gehminuten vom Festivalgelände entfernt.

    Pyjama-Bus
    Gratis-Nachtbusse fahren in Richtung Fontanivent, Chernex, Brent, Blonay, St-Légier, Corsier und Corseaux. Diese Dienstleistung wird von der Stadt Montreux offeriert.

    Die schönsten Festival-Unterkünfte

    Eurotel Montreux

    Sterne:

    Preisklasse:

    Seeblick:

    vorhanden

    Hier kann man sein Frühstück mit sagenhaftem Panoramablick über Genfer See und Umgebung genießen. Das moderne Eurotel Montreux glänzt außerdem mit Wellness-Bereich und einer tollen Sonnenterrasse!

    Verfügbarkeit prüfen

    Fairmont Le Montreux Palace

    Sterne:

    Preisklasse:

    Seeblick:

    vorhanden

    Den Namen „Perle der Schweizer Riviera“ trägt dieses schöne Hotel vollkommen zu Recht. Elegante Zimmer und ein tolles Ambiente sorgen für einen unvergesslichen, entspannten Urlaub direkt am Ufer des Genfer ...

    Verfügbarkeit prüfen

    Montreux Lake View Apartments and Spa

    Preisklasse:

    Seeblick:

    vorhanden

    Mit einer hervorragenden Lage ist diese moderne Unterkunft ein beliebtes Ziel. Die Zimmer besitzen Balkons mit traumhafter Aussicht auf den See und die umliegende Natur und es gibt sogar einen Wellness-Bereich.

    Verfügbarkeit prüfen

    Die Geschichte des Montreux Jazz Festivals

    1967 findet im Casino von Montreux während drei Tagen das erste Montreux Jazz Festival statt: 15 Bands oder Einzelkünstler auf der kostenpflichtigen Bühne sowie bereits Jam-Sessions in den Gärten. Der Höhepunkt dieser ersten Festivalausgabe war das Charles Lloyd Quartet, welches neben Charles Lloyd selbst auch aus dem Pianisten Keith Jarrett und dem Schlagzeuger Jack DeJohnette bestand. Die Veranstalter geben zu, ein Hauch Wahnsinn war diesem Vorhaben immer eigen. Ohne auf warnende Stimmen zu hören, wollten Claude Nobs und seine Weggefährten René Langel und Géo Voumard nie etwas von einem kleinen Festival wissen, sondern strebten Grösseres an. Nicht um des Ruhmes willen, nicht um des Geldes willen, sondern wegen der Liebe zur Musik. Schon damals werden alle Konzerte aufgezeichnet. Die Aufzeichnungen werden mittels modernster Technologien weitergeführt.

    Im Juni 2013 wurde die Archivensammlung, die über 5 000 Stunden Live-Aufnahmen des Montreux Jazz Festivals enthält, ins Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen. Das historische musikalische Zeugnis beinhaltet seit einem halben Jahrhundert aufgezeichnete Live-Auftritte und stellt die erste audiovisuelle Bibliothek dar, die als Welterbe anerkannt ist.

    Head Motiv Montreux Jazz Festival

    Montreux Jazz Festival (Foto: © 2017 MJF, Emilien Itim )

    Natürlich gab es auf dem Weg auch Schwierigkeiten, die ein Teil der Legende des Festivals werden: Während eines Konzerts im Dezember 1971 bricht im Casino ein Brand aus und zwingt die Organisatoren dazu, das Festival 1972 vorübergehend ins Pavillon des Palace zu verlegen sowie die zwei darauffolgenden Jahre ins Kongresszentrum Montreux. Der Brand wird zur Inspirationsquelle des Welthits „Smoke On The Water“, komponiert von den Mitgliedern der Band Deep Purple, die Zeugen des Zwischenfalls waren.

    Ende 2013 steht das Festival durch den plötzlichen Unfalltot des charismatischen Claude Nobs „alleine“ da. Die Trauerzeit ist geprägt von bewegenden Hommagen, gleichzeitig auch von neuen kreativen Impulsen, von bedeutenden Entscheidungen und Veränderungen, die noch zusammen mit Claude Nobs entwickelt wurden.

    Im Laufe der letzten 50 Jahre ist das Montreux Jazz Festival zu einem absoluten Kultereignis geworden, das mittlerweile mehr als 250 000 Besucher anzieht. Seit 1967 schwingt sich die kleine aussergewöhnliche Schweizer Stadt am Ufer des Genfer Sees jeden Sommer zu neuen musikalischen Höhenflügen auf und wird zur internationalen Bühne von fantastischen Konzerten, ausgelassenen künstlerischen Begegnungen, entscheidenden Impulsen, kühnen Streichen und waghalsigen Wetten. Das Montreux Jazz Festival ist weitaus mehr als der klangvolle Name eines in der Musikwelt einzigartigen Ereignisses. Seit seinen Anfängen 1967 hat das Festival sein Tätigkeitsspektrum erheblich erweitert.

    Tromby Shorty & Orleans Avenue beim Montreux Jazz Festival

    Erfahrt mehr über die Historie und das diesjährige Programm des Montreux Jazz Festivals!

    Tipps der Redaktion

    Festivals am See

    Festivals am See

    Wenn die Badesaison eröffnet und der Sommer wieder zum Chillen und Relaxen am See einlädt, dann steigt auch wieder die Vorfreude der Festival- und Musik-Fans zunehmend an den Stränden der deutschen Gewässer. Dieser Ratgeber ist ein Muss für jeden Festival-Fan, der auf Musik, Entertainment, Party und Urlaubsfeeling am See steht! Wann, wo und an welchen Seen die Beach-Partys genau stattfinden, das verraten wir Euch hier und stellen die größten Events und Festival-Highlights am See vor!