Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
Hunde am See in Sachsen Headmotiv

Hunde am See in Sachsen

Foto: © Eric Gevaert / Dollar Photo Club

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Hunde am See in Sachsen

In Sachsen gibt es rund 100 Badeseen, wo fast überall sauberes Wasser vorhanden ist. Für Hundebesitzer haben wir eine Auswahl von Seen zusammengestellt, an den Hunde erlaubt sind.

Cospudener See

Am beliebten Nordstrand, dem größten Sandstrand Sachsens, tummeln sich in den Sommermonaten viele Badegäste. Und auch für Hunde gibt es einen ausgewiesenen Strand, den westlichen Nordstrand zwischen Markkleeberg und Knauthain.

Zum Cospudener See

Schladitzer See

Seit der Befestigung des Uferbereichs 2003 ist Baden in der Schladitzer Bucht sowie am Strand auf der Wolteritzer Seeseite erlaubt. Auch Hunde dürfen hier unangeleint im Wasser tollen – am offiziellen Hundebadestrand.

Zum Schladitzer See

Dippelsdorfer Teich

Der Dippelsdorfer Teich liegt als einer der Moritzburger Teiche im Moritzburger Teichgebiet nördlich von Dresden in Sachsen und ist nach dem Friedewalder Ortsteil Dippelsdorf benannt. Hunde sind an diesem See an der Leine zu führen, dürfen aber ins Wasser.

Zum Dippelsdorfer Teich

Talsperre Pöhl

Die Talsperre Pöhl, eine der größten in Sachsen, liegt als Landschaftsschutzgebiet mitten in der „Vogtländischen Schweiz“ in der Gemeinde Pöhl. An der Talsperre gibt es insgesamt 9 offizielle Hundestrände, wo man mit seinem Vierbeiner auspannen kann.

Zur Talsperre Pöhl