+

Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
 Headmotiv

Die zehn beliebtesten Seen 2018

Deutsche See-Fans haben abgestimmt

„Dein Lieblingssee“ 2018 – Das große Seen.de Voting

1. Platz: Scharmützelsee, Brandenburg

Der Scharmützelsee liegt etwa 60 km südöstlich von Berlin, eingebettet in das Saarower Hügelland. Der See verbindet die Storkower Seenkette und die Glubigseenkette. Im Südosten und Norden wird er von der Spree umflossen und nördlich vom Warschauer-Berliner Urstromtal begrenzt.

zur Scharmützelsee-Seite auf Seen.de

2. Platz: Chiemsee, Bayern

Der Chiemsee, aufgrund seiner Größe auch „Bayrisches Meer“ genannt, ist der drittgrößte See Deutschlands. Der Voralpensee entstand als Ausschürfung eines Gletschers am Ende der letzten Eiszeit. Lockermasseneinträge der Zuflüsse lassen ihn allmählich verlanden. Der größte Zufluss des Sees ist die Tiroler Achen.

zur Chiemsee-Seite auf Seen.de

3. Platz: Goitzsche, Sachsen-Anhalt

Die Goitzsche ist ein ehemaliger Braunkohletagebau. Der Name stammt aus der vor dem Tagebau vorhandenen Auenwaldlandschaft. Sie liegt südlich von Bitterfeld im weltgrößten Landschaftskunstprojekt, gekennzeichnet durch den „Bitterfelder Bogen“.

zur Goitzsche-Seite auf Seen.de

4. Platz: Störmthaler See, Sachsen

Mitten im Leipziger Neuseenland, südöstlich von Leipzig, liegt der Störmthaler See in der Gemeinde Großpösna. Der See, entstanden aus einem Tagebau, ist heute ein attraktive Freizeit- und Erholungsregion. Der 23 km lange Uferrundweg für Wanderer, Skater und Radfahrer und verschiedene Personenschifffahrtangebote wie die Segeltouren mit der restaurierten hundertjährigen „MS Störmthal“ laden zu einmaligen Entdeckungsreisen auf dem Störmthaler See ein.

zur Störmthaler See-Seite auf Seen.de

5. Platz: Tegernsee, Bayern

In etwa 50 km Entfernung von München liegt der Tegernsee. Direkt am Bayrischen Alpenrand ist das Stillgewässer umgeben von sanften Hügeln und bewaldeten Bergen auf einer Höhe von 725 Metern ü. NN. Die fünf Orte Gmund, Bad Wiessee, Rottach-Egern, Kreuth und Tegernsee haben alle Anteil am Seeufer.

zur Tegernsee-Seite auf Seen.de

6. Platz: Heidesee, Baden-Württemberg

Der Heidesee, ein ehemaliger Baggersee, ist heute eine beliebte Freizeitanlage für Jung und Alt. Der 16,3ha große See ist in eine Schwimmer-und Nichtschwimmer Zone eingeteilt. Abgesehen davon gibt es hier auch eine Zone für Taucher sowie die Möglichkeit zu Angeln. Highlight der Freizeitanlage ist die 225m lange Wasserrutsche. Beachvolleyball-Felder, Tischtennisplatten und ein großer Spielplatz garantieren den Besuchern auch außerhalb des Wassers jede Menge Spaß.

zur Heidesee-Seite auf Seen.de

7. Platz: Möhnesee, Nordrhein-Westfalen

Mitten im “Naturpark Arnsberger Wald” kann man am Möhnesee eine abwechslungsreiche Erholungslandschaft erleben. Natur pur - zum Durchatmen und Wohlfühlen. Mit seiner beachtlichen Ausdehnung ist der Möhnesee die größte Talsperre im Sauerland.

zur Möhnesee-Seite auf Seen.de

8. Platz: Tenderingssee, Nordrhein-Westfalen

Der Tenderingssee liegt in der Nähe von Dinslaken in Nordrhein-Westfalen. Das eigene Strandbad lockt im Sommer unzählige Seenfans der Region an!

zur Tenderingssee-Seite auf Seen.de

9. Platz: Bodensee, Baden-Württemberg

Der Bodensee ist flächenmäßig der drittgrößte und vom Wasservolumen her der zweitgrößte See in Mitteleuropa. Angrenzende Staaten sind die Schweiz, Österreich sowie Deutschland.

zur Bodensee-Seite auf Seen.de

10. Platz: Markkleeberger See, Sachsen

Der Markkleeberger See ist der nördliche Teil des ehemaligen Braunkohletagebau Esphenhein/Profen und gehört zum zukünftig mit Wasserstraßen verbundenen Leipziger Seenkomplex „Neuseenland“. Er grenzt nördlich an Markleeberg-Ost und südlich an den Damm der A 38, die Trennung zum in Flutung befindlichen Störmtaler See. Beide Seen werden zukünftig durch eine Schleuse verbunden sein.

zur Markkleeberger-See-Seite auf Seen.de