Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
„Dein Lieblingssee“ 2011 Headmotiv

„Dein Lieblingssee" 2011

Das große Seen.de Voting

Foto: © ALCE / Dollar Photo Club

„Dein Lieblingssee" 2011

„Dein Lieblingssee“ 2011 – Das große Seen.de Voting

Mehrere Monate lang lief die Abstimmung, mehr als 30.000 Stimmen wurden abgegeben und hunderte Seen waren im Rennen. Doch nur ein See konnte „Dein Lieblingssee“ 2011 werden. Und hier sind die Gewinner:

Das sind Deutschlands Lieblingsseen

Tegernsee, Bayern - 12 % aller Stimmen
Cospudener See, Sachsen - 9,4 % aller Stimmen
Bodensee, Baden-Württemberg - 8,1 % aller Stimmen

Die Bundeslandsieger

1. Platz Baden-Württemberg: Bodensee

Der Bodensee ist flächenmäßig der drittgrößte und vom Wasservolumen her der zweitgrößte See in Mitteleuropa. Angrenzende Staaten sind die Schweiz, Österreich sowie Deutschland. Wegen seiner Größe nennen die Schwaben ihn heute auch Schwäbisches Meer. Der Name ist allerdings bei den Nachbarn nicht beliebt.

Zum Bodensee

1. Platz Bayern: Tegernsee

In etwa 50 km Entfernung südöstlich von München liegt der Tegernsee. Direkt am Bayerischen Alpenrand ist das Stillgewässer umgeben von sanften Hügeln und bewaldeten Bergen. Die Uferlandschaft und die reizvolle Lage machte den Tegernsee schon zu Beginn der "Sommerfrische" zu einem beliebten Ausflugs- und Urlaubsziel.

Zum Tegernsee

1. Platz Berlin: Wannsee

Der Große Wannsee ist eine Ausbuchtung der Havel im südwestlichen Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Verkürzt wird er auch nur als Wannsee bezeichnet, was aber zu Verwechslungen mit dem Kleinen Wannsee führen kann, der als erster See des Griebnitzkanals an der Südseite des Großen Wannsees in diesen mündet.

Zum Wannsee

1. Platz Brandenburg: Senftenberger See

Der Senftenberger See liegt in Brandenburg im südlichen Teil der Niederlausitz und zählt zu den größten, künstlich angelegten Seen Europas. Er ist ein gelungenes Beispiel für Rekultivierung von Bergbaufolgelandschaften.

Zum Senftenberger See

1. Platz Bremen: Mahndorfer See

In Bremen Mahndorf befindet sich der Mahndorfer See. Der etwa 22 Hektar große See ist im Rahmen der Aushubarbeiten für die Autobahn A1 Anfang der 1960er Jahre entstanden und liegt zu einem kleinen Teil im Land Niedersachen.

Zum Mahndorfer See

1. Platz Hamburg: Boberger See

Der Boberger See im Westzipfel des Hamburger Stadtteils Lohbrügge ist eine künstlicher Baggersee und Bestandteil des gleichlautenden „Naturschutzgebietes Boberger Niederung“. Nördlich vom See befindet sich der Segelflugplatz Boberg und direkt am See liegt ein kleines Wäldchen. Der See entstand 1950 nach der Ausbaggerung von Kies, der beim Bau der nahegelegene Bundesautobahn A1 benötigt wurde.

Zum Boberger See

1. Platz Hessen: Edersee

Der Edersee ist einer der größten Stauseen Europas. Das Binnengewässer liegt in Hessen eingebettet in eine reizvolle Mittelgebirgslandschaft. Hier, in Hessens grünem Norden, haben sich rund um den Tourismus-Magneten Edersee und direkt am urwüchsigen Nationalpark Kellerwald-Edersee (Teilgebiet UNESCO-Weltnaturerbestätte) neun Städte und Gemeinden zusammengeschlossen, um unvergessliche Urlaubserlebnisse zu bieten.

Zum Edersee

1. Platz Mecklenburg-Vorpommern: Müritz

Die Müritz bietet mit ihrer großen Wasserfläche viel Platz für alle Arten von Wassersport. Neben Surfen, Segeln, Rudern, Kanu und Kajak fahren gibt es dabei auch die Möglichkeit, mit dem Motorboot, einer Segelyacht oder sogar per Aquaglide oder Banane über den See zu fahren.

Zur Müritz

1. Platz Niedersachsen: Steinhuder Meer

Das Steinhuder Meer ist der größte See Niedersachsens und erstreckt sich nördlich der Rehburger Berge. Er entstand vor etwa 15 000 Jahren und liegt in dem 1974 gegründeten gleichnamigen Naturpark. Das flache Gewässer wird überwiegend von Quellen gespeist.

Zum Steinhuder Meer

1. Platz Nordrhein-Westfalen: Wankumer Heidesee / Blaue Lagune

Das Strandbad Blaue Lagune („Wankumer Heidesee“) in Wachtendonk / Nettetal ist ein Naturfreibad mit einem Baggersee. Ein langer Sandstrand, der im Sommer von vielen Gästen bevölkert wird, sorgt für Mallorca-Feeling. Hinter dem Strand befindet sich eine großzügig angelegte Liegewiese.

Zum Wankumer Heidesee / Blaue Lagune

1. Platz Rheinland-Pfalz: Laacher See

Der Laacher See liegt im Osten der Vulkaneifel bei Andernach und befindet sich in der Nähe der Benediktinerabtei Maria Laach. Beim Laacher See handelt es sich um einen nicht mehr aktiven Vulkan, dessen Hohlform sich nach und nach mit Grundwasser füllte. Im Sommer wird der See als Naherholungsgebiet touristisch genutzt.

Zum Laacher See

1. Platz Saarland: Bostalsee

Der Bostalsee auch Talsperre Bosen genannt ist ein Stausee im Saarland, dessen Staudamm mit einer Länge von 500 m im Jahr 1979 in Betrieb genommen wurde. Um den See führen ein 6,8 km langer Wanderweg und ein 7,2 km langer Radwanderweg, die das touristische Angebot von Camping, Segeln, Angeln, Surfen, Tretbootfahren und Strandbad ergänzen.

Zum Bostalsee

1. Platz Sachsen: Cospudener See

Der sehr schön am südlichen Auewald Leipzigs gelegene Cospudener See gilt als Modellprojekt für die Möglichkeiten der Gestaltung einer Bergbaufolgelandschaft. Nach Beendigung des Braunkohletagebaus wurde das Restloch geflutet, See und Umgebung als attraktives Naherholungsgebiet und Expo 2000 Projekt gestaltet und im selben Jahr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Seitdem lockt das beliebte Freizeit- und Badeparadies mit Sachsens längstem Sandstrand jährlich über 500.000 Besucher an.

Zum Cospudener See

1. Platz Sachsen-Anhalt: Goitzsche

Die Goitzsche, auch Bernsteinsee an der Bitterfelder Seepromenade oder Bitterfelder Meer benannt, ist ein ehemaliger Braunkohletagebau. Der Name stammt aus der vor dem Tagebau vorhandenen Auenwaldlandschaft. Sie liegt südlich von Bitterfeld im weltgrößten Landschaftskunstprojekt, gekennzeichnet durch den „Bitterfelder Bogen“ und stellt mit ihren Nachbarseen den größten Seenkomplex in Mitteldeutschland dar.

Zum Goitzsche

1. Platz Schleswig-Holstein: Plöner See

Der Große Plöner See ist der größte See in Schleswig-Holstein. Das norddeutsche Binnengewässer und seine Nachbarseen in der Holsteinischen Schweiz bieten ihren Besuchern zahlreiche Freizeitaktivitäten in sanft gewellter, grüner Landschaft. Neben Baden, Schwimmen und Paddeln stehen Segeln, Surfen und Rudern im Mittelpunkt des sportlichen Seen-Angebots.

Zum Plöner See

1. Platz Thüringen: Bleilochtalsperre

Als Naherholungsgebiet erfreut sich die Bleilochtalsperre großer Beliebtheit. Wanderer und Radwanderbegeisterte finden hier ebenso ideale Bedingungen wie Segler und Surfer. Wer es bequemer mag, kann das Gebiet per Schiff, Motorrad oder auf dem Pferderücken erkunden. Taucher und Angler, die sich eher für das Leben Unterwasser interessieren, kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

Zur Bleilochtalsperre

Preise und Gewinner des Votings

Natürlich gab es auch wieder tolle Preise zu gewinnen: Ein Tourendreirad von HP Velotechnik, ein Wochenende für zwei Personen mit zwei Kindern im Dorfhotel Fleesensee sowie eine von zehn Uvex Sportbrillen sgl 100.

Zu den Preisen und Gewinnern

Seen in Deutschland

Seen nach Bundesländern

Seen in Deutschland

Seehotels

Seehotels in Deutschland

Hotel am See

Die besten Hotels für Deinen nächsten See-Urlaub

See-Finder

Finde die schönsten Seen in Deine Nähe!

See-Finder

See-Finder

Ratgeber

Strandbad-Verzeichnis

Deutsche Strandbäder

Sommer, Sonne, Strandbad: Die besten Strandbäder an deutschen Seen

Ratgeber

Hunde am See

Hundefreundliche Seen in Deutschland

Tipps für den See-Ausflug mit Hund und hundefreundliche Seen

Ratgeber

FKK am See

Deutsche FKK-Seen und -Strände

Eine Übersicht deutscher Seen, an denen FKK erlaubt ist