„Dein Lieblingssee“ - Jetzt abstimmen! schließen
Unterwasserwelten: Tauchen im Bodensee Headmotiv

Tauchen im Bodensee

Foto: Heiko's Tauchclub (©)
Lieblingssee Baden-Württemberg 2017

Lieblingssee Baden-Württemberg 2017
Lieblingssee Baden-Württemberg 2016
Lieblingssee Baden-Württemberg 2015

Unterwasserwelten: Den Bodensee entdecken

Sitzen Schwimmbrille und Schnorchel? Ist das Atemgerät angeschlossen? Dann kann es ja losgehen! Tauchern bieten sich im Bodensee schönste Möglichkeiten für einen Trip unter die Wasseroberfläche. Damit der erste Trip nach unten ein Erfolg wird, gibt es aber einiges zu beachten. Wir erklären, was.

Bodensee-Tauchen

Unberührte Wasserwelten, jede Menge Fische und spannendes Steilwandtauchen. Der Bodensee lässt das Herz jedes Unterwasserfans höher schlagen. Doch Vorsicht ist längst nicht nur am berühmt-berüchtigten Teufelstisch (an dem das Tauchen mittlerweile nur noch mit Sondergenehmigung erlaubt ist) angebracht – der Bodensee ist mancherorts tief und kann gefährlich sein. Mindestens der erste Tauchgang sollte daher in Begleitung eines erfahrenen Tauchpartners erfolgen – doch davon gibt es zum Glück jede Menge!

Ins kalte Wasser springen: Sicherheit unter Wasser

Für Spaß und unvergessliche Eindrücke unter Wasser sollten Taucher am Bodensee ein paar Regeln beherzigen, die Sicherheit und einvernehmliches Tauchvergnügen garantieren sollen. Zum Beispiel sollte auch im Bodensee bei Tauchgängen immer das internationale Zeichen, die Flagge bzw. Boje mit dem Buchstaben “A” verwendet werden – entweder an Land oder auf dem Boot. So wissen alle Bescheid, dass auf Taucher geachtet werden muss. Damit auch die Anwohner zufrieden sind, sollte das Ausblasen von Ventilen und sonstiger Lärm möglichst vermieden werden – so helfen alle mit, das Tauchgebiet Bodensee zu erhalten! Besonders wichtig: Durch die enorme Größe des Bodensee herrschen bereits ab etwa 10 Meter Tiefe Temperaturen zwischen 4° C und 6° C – eine Kaltwasser-Ausrüstung ist daher oberstes Gebot. Aufgrund der Vereisungsgefahr sollte man auch hier sicherheitshalber immer in Begleitung tauchen.

Einige Tauchstellen am Bodensee lassen sich nur übers Wasser erreichen, andere problemlos auch von Land aus, häufig mit angenehm nahe gelegenen Parkmöglichkeiten. Einige besonders schöne und beliebte Tauchplätze möchten wir hier vorstellen

Tauchplatz Bodman Alter Hafen

Der Tauchplatz Bodman Alter Hafen ist eine Art Geheimtipp und ein reiner Wintertauchplatz. Der Tauchgang findet tatsächlich in einem Hafen statt – in dem das Tauchen eigentlich natürlich strengstens verboten ist. Ist die Schiffahrtssaison allerdings beendet, werden ab und an Ausnahmen gemacht – die ideale Gelegenheit für einen Trip unter Wasser, der zwischen Pfählen und Balken hindurch führt. Eine ganz besondere Taucherfahrung. Bitte unbedingt die Vereisungsgefahr beachten!

Tauchplatz Bodman Springbrunnen

Deutlich einfacher und für Anfänger gut geeignet ist der Tauchplatz Bodman Springbrunnen. Der Tauchplatz ist allgemein zugänglich und bietet – bei entsprechender Witterung - sehr gute Sichtverhältnisse. Über eine Treppe erreicht man den Tauchplatz schnell und einfach, Cafés und Restaurants in der Umgebung bieten die Möglichkeit für einen Imbiss nach dem Tauchgang. Zum Abend hin sind viele Fische zu entdecken.

Tauchplatz am Hörnle

Der Tauchplatz am Hörnle liegt direkt am beliebten Strandbad „Hörnle“ in Konstanz und bietet damit ideale Parkmöglichkeiten in Wassernähe. Natürlich müssen Taucher hier ganz besonders auf Badegäste achtgeben, die an heißen Tagen in Ufernähe zahlreich vertreten sind. Ist man erst mal ein wenig draußen, ist es ruhig und schön, ein gekentertes Ruderboot sorgt für Entdeckerstimmung unter Wasser.

Tipp: Kompass mitnehmen, der Rückweg ist sonst nicht so leicht zu finden.

Tauchplatz Überlingen Spetzgart

Ein eher wenig frequentierter, weil mit dem Auto eher schlecht erreichbarer Tauchplatz. Unter Wasser ist man dafür meist ganz allein und wird mit einer Steilwand sowie laut ortskundigen Tauchern sogar einem kleinen Bootswrack belohnt. Ganz in der Nähe befindet sich auch eine Surfschule, hier ist das Tauchen verboten (Schilder/Hinweise beachten). Tipp: Am besten lässt man sich am Wasser absetzen und im Anschluss wieder abholen – damit entfällt die eher mühselige Parkplatzsuche.

Tauchplatz Ludwigshafen Lädine

Die Möglichkeit zu einem echten Wracktauchgang bietet sich am Tauchplatz Ludwigshafen Lädine (eine Lädine ist ein historischer Lastensegler). Wie man das versunkene Schiff erreicht, lässt man sich am besten vor Ort an dem kostenpflichtigen Tauchplatz erklären. Der Einstieg ist durch recht viel Schlick leider etwas beschwerlich, dafür gibt es vor Ort gute Parkmöglichkeiten.

Tauchplatz Meersburg Krebsgarten

Nur geringen Anspruch an die Tauchkünste stellt der Tauchplatz Meersburg Krebsgarten und ist damit für Anfänger gut geeignet. Mit guten Parkmöglichkeiten ist er außerdem einfach zu erreichen, auch der Zugang zum Wasser ist mit einer Treppe günstig gelegen. Unter Wasser gibt es einen kleinen Parcours mit algenüberwucherten Alltagsgegenständen von einem kleinen Gartenzwerg bis zu einem großen Zelt, das unter Wasser gespenstische Formen annimmt!

Tauchplatz Teufelstisch

Der Teufelstisch trägt seinen Namen zu Recht. Es gilt generelles Tauchverbot, wer hier tauchen möchte, braucht jede Menge Erfahrung und eine Ausnahmegenehmigung. Über 80 Meter fällt der Fels senkrecht ab, davon dürfen allerdings selbst mit Ausnahmegenehmigung nur 40 getaucht werden. Auch oberhalb dieser Grenze gibt es lohnende Ziele und bei guter Sicht handelt es sich um einen schönen Tauchgang, bei schlechter Sicht können die Steilwände beklemmend wirken. Dieser Tauchplatz ist nur für erfahrene Taucher geeignet.

Tauchplatz Gohren Schneckengarten

Gleichermaßen für Anfänger und Fortschrittene geeignet, erfreut sich der Tauchplatz im Osten des Bodensees recht großer Beliebtheit bei Tauchfreunden. Ein kostenfreier Parkplatz und eine Möglichkeit zum Flaschenfüllen vor Ort sorgen für unkomplizierte Vorbereitungen. Auch Equipment und Ersatzteile können geliehen oder gekauft werden. Unter Wasser wird man mit einem entrückten Schiffswrack belohnt, das – einfach zu finden – direkt am Einstieg liegt. Definitiv ein Tipp für den Bodensee!

Schreibe einen Kommentar zum Bodensee

Kommentar wird gesendet...

Kommentare zum Bodensee

31.08.2017 um 16:01Johann Martin Storz

Der Bodensee ist eigentlich mehrere Seen: 1. Der Obersee: Große Wasserfläche mit lieblicher Umgebung u n d Alpenpanorama. 2.Uberlinger See: Fast wie ein Fjord. 3.Seerhein und Konstanzer Trichter mit kräftiger Strömung und mit dem... weiterlesen » Kulturzentrum Konstanz. 4. Gnadensee: Flach, oft Eislaufbahn und mit der Reichenau im Mittelpunkt. Dazu im Norden die Kulisse der Hegauberge. 5. Der Radolfzeller See mit der Halbinsel Mettnau und dem malerischen Radolfzell. 6. Der Untersee , der bei Stein wieder zum Rhein wird. Hier liegen schöne, alte Städte wie Ermatingen, Steckborn, Horn, Gaienhofen... Mein Lieblingsplatz ist aber Meersburg und hier besonders die Sauna im Thermalbad.

30.08.2017 um 15:37Ursula Waldenmaier

Wunderbar schönes Gebiet mit Bergen

08.08.2017 um 20:55Martina K.

Der Bodensee ist für mich wegen seiner Rundumvielfalt d e r See überhaupt. Dieses blaugrüne Wasser,, die hübschen Städte... Wandern, Radfahren, Schwimmen... I love it...

03.08.2017 um 02:18Renate Funke

immer wieder gerne am Bodensee,what ever!

22.06.2017 um 10:20Sandra K.

Gibt es am Bodensee ein Strandbad wo der Hund mit hin darf? Selbstverständlich wird er angeleint.

29.07.2016 um 14:37Dadas

Hallo, was sind den die Eintrittspreise für das Bad?Kind und Erwachsene, danke

04.07.2015 um 06:52Hagen

Hier fehlt noch das Strandbad Hagnau am See das auch Kostenlos ist Toiletten und Duschen/Umkleidekabinen bittet und auch einen sehr gepflegten Liegebereich hat, mit Bäumen die Schatten Spenden gruß

19.08.2014 um 15:08Gudrun Lemke

Meine Stimme beim Voting gehört dem ,,Bodensee"

19.08.2014 um 14:54Zimmermann, Manfred

Wer am Bodensee Urlaub macht , geniesst das reine Urlaubsvergnügen.

03.01.2012 um 13:30Seen.de

Beim Bodensee handelt es sich um zwei verschiedene, aber räumlich nah beieinander liegende Seen (Obersee 473 km² und Untersee 63 km²), die durch den Seerhein – einen Abschnitt des Rheins – verbunden sind.... weiterlesen » Mit einer Fläche von zusammen 536 km² ist er der größte See Deutschlands und (nach dem Plattensee und dem Genfersee) der drittgrößte See in Mitteleuropa.

10.05.2011 um 16:07Max

naja... nicht direkt... manche Leute sagen die Müritz sei der größte see deutschlands... die müritz ist flächen und volumenmäßig deutlich kleiner als der Bodensee, aber da dieser z 3 Lndern gehört kann man ihn... weiterlesen » nicht als deutschen see bezeichnen.

04.08.2009 um 15:45Manuel

ja

02.12.2007 um 08:19Gerhard Latzer

Ist der Bodensee wirklich der gröste See Deutschlands ?????????