Ferien am Wasser?

So schön kann Urlaub in Deutschland sein!

Wir haben für Euch die schönsten Häuser und Wohnungen direkt am Wasser gesammelt, damit der Sommerurlaub doch noch perfekt wird.

X
Seen zum Segeln in Deutschland Headmotiv

Seen zum Segeln in Deutschland

Die schönsten Segel-Seen

Foto: A. Mende (© IBT GmbH)

Die schönsten deutschen Seen für Segler

Deutschland ist ein Paradies für Segler: An zahllosen Seen findet Ihr Segelschulen und -vereine sowie an den größeren Seen natürlich auch Anlege- und Liegestellen für Eure Boote. Kaum eine Wassersportaktivität ist so stark und häufig an deutschen Seen vertreten wie das Segeln – ein Riesenvorteil, denn so habt Ihr in ganz Deutschland die Möglichkeit, das Segeln zu erlernen, Boote auszuleihen oder von dem Wissen der ortsansässigen Segler zu profitieren.

Hier stellen wir Euch die Top 10 Seen vor, an denen jeder Segler in Deutschland einmal gewesen sein sollte! Darunter gleich fünf Seen, die von unseren Besuchern als „Lieblingssee“ gewählt worden sind – die Crème de la Crème der deutschen Seen also.

Segeln am Schluchsee

Abends am Schluchsee

Mitten im Schwarzwald gelegen, ist der Schluchsee dank der tollen Landschaft ein beliebtes Freizeitziel zahlloser See-Fans. Und auch Segler kommen hier auf ihre Kosten: Die Segelschule Schluchsee am nordwestlichen oberen „Zipfel“ des Sees hat in der Region einen besonders guten Ruf und bietet sowohl Schnupperkurse als auch die Abnahme aller relevanten Prüfungen an. Von Ein-Personen-Jollen bis zu einem 12-Personen-Schiff können hier außerdem direkt vor Ort Boote geliehen werden. Daneben gibt es bereits seit über hundert Jahren einen Segelverein am Schluchsee, dem über 600 Mitglieder angehören und der seit Jahren internationale Klassenregatten durchführt. Die Windverhältnisse am Schluchsee sind generell günstig, können aber schnell wechseln und gelten als tückisch.

Hier geht es zum Schluchsee

Segeln am Scharmützelsee

"Dein Lieblingssee" 2013 Pokalübergabe Scharmützelsee

Der Scharmützelsee: 2013 als „Lieblingssee Deutschland“ ausgezeichnet, seitdem immer wieder „Lieblingssee Brandenburg“ ist mit etwa 11 Kilometern der längste See Brandenburgs – was besonders Segler zugutekommt, die hier nach Herzenslaune segeln können. Mehr noch als von der Länge profitieren diese aber von den konstanten Winden, die sich im Saisonmittel um 4 Beaufort-Stärken bewegen – ideal zum Segeln! Gleich mehrere Segelschulen machen sich die tollen Verhältnisse zunutze, besonders beliebt ist die Yacht Akademie Axel Schmidt (YAAS), die nicht nur Kurse sondern natürlich auch den Verleih unterschiedlicher Bootsklassen anbietet. Der SG Scharmützelsee veranstaltet Regatten auf dem See und verwaltet einen Hafen und eine Slipanlage.

Unser Tipp für Interessierte: Unter dem Motto „Mitsegeln ab Saarow“ startet jeden Abend um 18 Uhr eine 10 Meter Segelyacht, bei der man nach vorheriger Anmeldung mitsegeln darf und Tipps von einem erfahrenen Skipper erhält. Ideal zum Reinschnuppern für Einsteiger!

Hier geht es zum Scharmützelsee

Segeln am Biggesee

Biggesee

Am Biggesee gibt es zwar leider keine Segelschule, dafür aber gleich drei Segelvereine. Zum einen ist da der Wassersportverein Biggesee (WSVB) mit Slipanlage mit Rampe, einer Steganlage sowie Landliegeplätzen für Jollen und Katamarane sowie einem Clubhaus und Grillplätzen. Ebenfalls am Biggesee liegt der Aggertaler Segel-Club (ASC), der einmal im Jahr eine Regatta ausrichtet und in der Region vor allem für das Hafenfest bekannt ist. Daneben nennt der Yacht-Club Lister den Biggesee seine Heimat, der mit rund 600 Mitgliedern einer der größeren Segelvereine in Deutschland ist und neben regelmäßigen Slip-Terminen auch Gastliegeplätze an seinen Stegen zur Verfügung stellt.

Hier geht es zum Biggesee

Segeln am Bodensee

Bodensee

Der Bodensee ist der größte See Deutschlands und gilt bei Seglern auch als besonders anspruchsvoll. Durch die Alpennähe entstehen gelegentlich plötzliche Sturmböen oder Fallwinde, die selbst erfahrene Skipper überraschen können. Um in der dennoch Lage zu sein, die Gefahren dieses Sees richtig einzuschätzen wurde das Bodensee-Schifferpatent eingeführt. Doch die tolle Landschaft, die zahlreichen kulturellen Angebote in den Städten rund um den riesigen See und natürlich die vielen Liegeplätze und das generell hervorragende Angebot an Einrichtungen für Segler machen den See für Segler attraktiv. Internationale Bekanntheit erlangt der Bodensee durch die jährlich stattfindende Bodenseewoche, zu der Segler und Yacht-Fans aus ganz Europa an den See strömen, um die Schiffe zu bewundern und natürlich um die Regatten zu beobachten. Hier findest Du mehr Infos und Urlaubsangebote zur Bodenseewoche.

Hier geht es zum Bodensee

Segeln am Forggensee

Forggensee

Der Forggensee gilt nicht umsonst als einer der schönsten Seen Bayerns. Im „Königswinkel“ gelegen, besticht der See mit einem traumhaften Panorama und mit türkisblauem Wasser. Seine Nähe zu Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Neuschwanstein machen ihn bei Touristen aus aller Welt beliebt – aber eben auch bei Seglern, die hier nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern auch ab mittags eine wunderbare Brise vorfinden. Mit rund 12 Kilometern Länge ist der fünftgrößte bayerische See daneben auch groß genug, dass keine Langeweile aufkommt. Wer hier das Segeln erlernen möchte oder sich ein Boot chartern will, ist in der Yachtschule Forggensee am nördlichen Ende des Sees bei Rieden an der richtigen Adresse.

Hier geht es zum Forggensee

Segeln am Chiemsee

Chiemsee

Der drittgrößte deutsche Binnensee und der größte bayerische See ist ein wahres Paradies für Segler: Rund um den See gibt es Schulen, Vereine und natürlich auch viele Slip-Anlagen und Liegeplätze. Und natürlich traumhafte Landschaft und ein riesiges Revier, das auch bei mehrtägigen Törns immer wieder Neues zu bieten hat. Einziges Manko: Der Wind. „Entweder zu viel oder zu wenig“ sagen die Einheimischen – doch zum Glück stimmt das nicht immer. Durch die Alpennähe entstehen häufig auch angenehme Segelwinde – im Sommer allerdings muss man sich vor Stumböen und Gewittern in Acht nehmen, daher wurde ein eigenes Warnsystem installiert. Insgesamt ein tolles Segelrevier für fortgeschrittene Segler, oder für alle, die es werden wollen. Die örtlichen Segelschulen jedenfalls kennen die Verhältnisse genau und stimmen ihre Segelkurse entsprechend ab.

Hier geht es zum Chiemsee

Segeln am Großen Brombachsee

Boote am Großen Brombachsee

Das Fränkische Seenland ist eine der schönsten See-Regionen Deutschlands und besticht neben der tollen Landschaft auch nicht zuletzt auch durch die hervorragende regionaltypische Küche mit zahlreichen Spezialitäten. Zu denen auch die Salami gehört, die sich natürlich schön auch bei einem kleinen Imbiss an Deck des eigenen Segelbootes genießen lässt. Kein See wäre dafür geeigneter als der Große Brombachsee, Heimat mehrerer Segelschulen und -vereine, die nicht nur die notwendige Infrastruktur zur Verfügung stellen, sondern natürlich auch für Bootsverleih und Segelkurse für Anfänger sorgen.

Hier geht es zum Brombachsee

Segeln an der Müritz

Müritz Head

Als Herzstück der Mecklenburgischen Seenplatte und als zweitgrößter deutscher See lässt die Müritz so manches Seglerherz höher schlagen. Aber Achtung: Da die Müritz an vielen Stellen sehr flach ist, schlagen hier auch schnell die Wellen höher. Deshalb gilt hier besonders, sich von den ortskundigen Seglern erst einmal ein paar Tipps abzuholen. Das geht ganz einfach in den Segelvereinen oder Segelschulen, von denen es an der Müritz eine Vielzahl gibt, in denen auch Anfänger das Segelhandwerk schnell erlernen können. Ob eigenes Schiff oder vor Ort gechartert, für den mehrtägigen Segeltörn auf der Müritz warten gleich mehrere Marinas mit Liegeplätzen auf Skipper und Crew. Beliebt ist die Marina Müritz im Claasee, der durch einen schleusenlosen Stichkanal mit der Müritz verbunden ist und ruhige Liegeplätze bietet, von denen aus der Sonnenuntergang über der Mecklenburgischen Seenplatte beobachtet werden kann.

Hier geht es zur Müritz

Segeln am Ammersee

Ammersee

Während der Starnberger See das traditionelle Badeziel zahlreicher Gäste aus der bayerischen Hauptstadt im Fünfseenland darstellt, ist der Ammersee eines der beliebtesten Ziele von Seglern sowohl in der Region als auch von außerhalb. Seine hervorragende Lage, seine Größe und auch die günstigen Winde zumindest im nördlichen Teil des Sees sorgen dafür, dass man im Sommer zahllose Segel über das Wasser gleiten sieht. Mehrere Segelvereine und Segelschulen vor Ort sorgen für die notwendige Infrastruktur und sind Garant dafür, dass auch der Nachwuchs Gelegenheit erhält, die Schönheit des Segelhandwerks kennen zu lernen.

Hier geht es zum Ammersee

Segeln am Dümmer

Den Abschluss (aber keinesfalls den letzten Platz!) unserer Top 10 der schönsten Segel-Seen in Deutschland markiert der Dümmer in Niedersachsen (nicht zu verwechseln mit dem Dümmer See in Mecklenburg-Vorpommern). Das Naturschutzgebiet besticht durch seine natürliche Schönheit und Artenvielfalt vor allem bei Vögeln, die hier im Winter Rast auf dem Weg in den Süden machen. Am zweitgrößten See Niedersachsens wird mit einer Begeisterung gesegelt, die andernorts ihresgleichen sucht. Mehrere Wettbewerbe und Regatten werden am Dümmer ausgerichtet, gleich drei Segelschulen und drei Bootswerften sorgen für die ideale Infrastruktur und insgesamt mehr als 2.000 Liegeplätze warten auf passionierte Segler aus ganz Deutschland.

Hier geht es zum Dümmer

Jetzt auf Deiner Merkliste speichern

Deine Merkliste

{{ bookmark.text }}
{{ bookmark.desc }}

per Mail versenden

schließen

Teile die Seite mit Deinen Freunden!

schließen