„Dein Lieblingssee“ - Jetzt abstimmen! schließen
Rheinauensee Headmotiv

Rheinauensee

Foto: Laura Mareen Seiwert - Seen.de

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Rheinauensee

53227 Bonn (Nordrhein-Westfalen) de

Der Rheinauensee liegt im Norden des Freizeitparks Rheinaue in Bonn. Über eine aufsehen erregende Kaskade stürzen die Wassermassen mehrere Meter tief in den Rheinauensee. Besucher können unterhalb der Fälle auf Stufen den Zufluss überqueren. Oberhalb der Kaskade befinden sich eine Reihe Kopien antiker Grabsteine aus der Römerzeit.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Rheinauensee

Was ist ein Naturschutzgebiet?

Durch seine Lage in einem Naturschutzgebiet genießt der Rheinauensee gesonderten Schutz. Um den natürlichen Fortbestand zu gewährleisten, gelten bestimmte vorgeschriebene Verhaltensregeln. Baden ist nur eingeschränkt (an ausgeschilderten Stellen) erlaubt oder am gesamten Gewässer untersagt. Auch das Verlassen der gekennzeichneten Wege sowie das Betreten des Uferbereiches kann verboten sein. Damit eine einzigartige Landschaft mit vielfältigem Tierreich bewundert werden kann, ist es empfehlenswert sich über regional geltende Verhaltensregeln im Naturschutzgebiet zu informieren.

Aktivitäten am Rheinauensee

Bootsverleih

Ein Bootsverleih bietet Tret- und Ruderboote zu vergnüglichen Bootsfahrten an. In der Mitte des Sees ist eine Insel als Vogelschutzgebiet angelegt. Das gesamte Gelände wurde im Rahmen der Bundesgartenschau 1979 künstlich gestaltet.(pas)

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Urlaub am Wasser – Urlaubsangebote von Seen.de

Schreibe einen Kommentar zum Rheinauensee

Kommentar wird gesendet...

Kommentare zum Rheinauensee

14.07.2006 um 15:37Andreas

Jeden Sommer das gleiche Spiel: spätestens nach der Rheinkultur ist der See umgekippt. Er stinkt schon von Weitem. Und je nach dem wie der Wind steht zieht sich der Geruch durch den ganzen Park.... weiterlesen » Ich frage mich ob da die Stadt nichts gegen tun kann???

Seen in der Umgebung