Top 10 der Seen an der Mecklenburgischen Seenplatte Headmotiv

Die Top 10 Seen an der Mecklenburgischen Seenplatte

Foto: Mecklenburgische Seenplatte e. V. (©)

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!

Werben auf Seen.de

Informiere Dich zu den Werbemöglichkeiten auf Deutschlands größtem See-Portal mit einer Reichweite von über 6 Mio. Menschen!


Die 10 schönsten Seen an der Mecklenburgischen Seenplatte

Unsere Top 10 gibt euch eine Übersicht über die wichtigsten und größten Seen an der Mecklenburgischen Seenplatte.

Krakower See

Müritz

Die Müritz ist der größte See Deutschlands, dessen Ufer sich vollständig auf deutschem Territorium befinden. Stolze 117 km² misst das „kleine Meer“, wie die Müritz im Slawischen (morcze = kleines Meer) auch genannt wird. Die Müritz bildet das Zentrum der Mecklenburgischen Seenplatte und ist der Mittelpunkt des Wassersports in der Region.

Zur Müritz

Schweriner See

Der Schweriner See ist mit mit einer Fläche von ca. 63 km² der zweitgrößte norddeutsche See nach der Müritz. Durch den Wallensteingraben ist der See mit der Stadt Wismar verbunden. In einem weitläufigen Naturschutzgebiet gelegen, ist der Schweriner See von einer Vielzahl kleinerer Seen, faszinierenden Moorlandschaften und naturbelassenen Waldgebieten umgeben.

Zum Schweriner See

Plauer See

Der lang gezogene Plauer See ist der drittgrößte See in Mecklenburg-Vorpommern. Von Osten nach Westen wird der Plauer See von der Elde durchflossen und ist damit an die Müritz-Elde-Wasserstraße angebunden. Das Ufer von nahezu 50 km Länge umfasst malerische Buchten, Inseln und Halbinseln und hohe Uferpartien.

Zum Plauer See

Kummerower See

Der Kummerower See bildet zusammen mit dem Malchiner See das Herzstück des Naturparks „Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See“. Das Stillgewässer ist aufgrund seiner Größe besonders für Wassersport geeignet und gilt unter Anglern als Geheimtipp: Die gute Wasserqualität begünstigt einen enormen Fischreichtum.

Zum Kummerower See

Schaalsee

Der 24 km² große Schaalsee war zu DDR-Zeiten Teil der innerdeutschen Grenze. Über die Jahre ist in dem Gebiet ein einzigartiges Biosphärenreservat und Vogelschutzgebiet entstanden, das über 230 Vogelarten eine Heimat bietet. Im Frühjahr und Herbst wird der tiefste See Norddeutschlands von tausenden Graugänsen und Kranichen besucht.

Zum Schaalsee

Kölpinsee

Der Kölpinsee, oder auch „Schwanensee“ (slawisch: colpa = Schwan) liegt abseits von großen Siedlungen in mehreren bewaldeten Naturschutzgebieten. Es bestehen Verbindungen zum Fleesensee im Westen, der Müritz im Osten und zum nördlich gelegenen Jabelschen See, die auch vom Ausflugsschiffsverkehr genutzt werden.

Zum Kölpinsee

Tollensesee

Der 17,4 km² große Tollensesee gilt als einer der schönsten Seen der Mecklenburgischen Seenplatte. Auf zahlreichen Naturlehrpfaden können Besucher die Schönheit dieser Region erkunden. Am Nordufer des Sees liegt ein Naherholungsgebiet mit mehreren Strandbädern, angrenzendem Kulturpark, Yachthafen und Wassersportzentrum.

Zum Tollensesee

Krakower See

Der Krakower See ist auf einer Fläche von 15 km² von zahlreichen Buchten, Inseln und Halbinseln geprägt und bildet eine einzigartige und reizvolle Naturlandschaft. Der inselreiche, südliche Obersee ist Teil des Naturparkes Nossentiner-Schwinzer Heide. Am Nordende des Krakower Sees beginnt das landschaftlich schöne Durchbruchstal der Nebel mit ausgedehnten Wanderwegen.

Zum Krakower See

Malchiner See

Der fischreiche Malchiner See misst 14 km² und eignet sich hervorragend für Kanu- und Segeltouren. Die Orte Dahmen und Seedorf befinden sich direkt am See und bieten Möglichkeiten zum Bootsverleih und Campen. Rund um den See gibt es neben dichten Schilfwäldern auch mehrere ausgewiesene Badestellen.

Zum Malchiner See

Fleesensee

Der 11 km² große Fleesensee ist mit einer Stehtiefe von 300 m vom Ufer aus ein ideales Revier für Windsurfer Segler und Kiter. Durch die zentrale Lage des Sees wird er intensiv für den Wassersport genutzt. Die Verbindung mit den umliegenden Seen macht den Fleesensee außerdem zum idealen Ausgangspunkt für Wasserwanderungen im Kanu und Kajak.

Zum Fleesensee

Deine Merkliste

{{ bookmark.text }}
{{ bookmark.desc }}

per Mail versenden

schließen

Teile die Seite mit Deinen Freunden!

schließen