Ferien am Wasser?

So schön kann Urlaub in Deutschland sein!

Wir haben für Euch die schönsten Häuser und Wohnungen direkt am Wasser gesammelt, damit der Sommerurlaub doch noch perfekt wird.

X
Kanu-Touren in Polen Headmotiv

Mit dem Kanu in Polen

Die schönsten Kanu-Ziele in Polen

Foto: pixabay.com (CC0)

Kanufahren in Polen

Wer an Kanufahren denkt, denkt an Schweden, Norwegen und Finnland, eventuell noch an Kanada und vielleicht an die Mecklenburgische Seenplatte. Polen hingegen – kaum jemand hat das schöne osteuropäische Land vor Augen, wenn es um die Planung des nächsten Kanu-Urlaubs geht. Dabei gehören zahlreiche polnische Kanu-Reviere eigentlich auf eine Must-See-Liste jedes Natur- und Kanu-Fans, denn hier warten nicht nur angenehme Fahrstrecken und großartige Natur, sondern auch Gastfreundschaft, lange Sommerabende und hervorragende Küche!

Hausbooturlaub Polen Masurische Seenplatte

Kanu-Gebiet Masurische Seenplatte

Eine Welt aus unterschiedlichen Grüntönen eröffnet sich Kanuten auf der wohl beliebtesten und bekanntesten Route entlang der Krutynia durch die Masurische Seenplatte im nördlichen Polen, dem ehemaligen Ostpreußen. Die Krutynia fließt gemächlich vor sich hin und verbindet auf der rund 100 Kilometer langen Route insgesamt 17 Seen miteinander. Besonders beeindruckend sind die vielen Grüntöne der dichten Bewaldung, die artenreiche Natur im und am Wasser von Fischottern und Bibern bis zu Eisvögeln und Baummardern und natürlich die polnische Gastfreundschaft in den Bootshäusern und auf den Campingplätzen entlang der Strecke. Durch den gemächlichen Fluss der Krutynia herrschen hier ideale Bedingungen für alle, die mit Kanu oder Kajak noch nicht sehr vertraut sind. Im Sommer ist die Strecke stark befahren, in der Vorsaison hat man den Fluss hingegen teilweise für sich allein.

Mit dem Kanu auf der Czarna-Hańcza-Route

Während die Masurische Seenplatte touristisch hervorragend erschlossen ist und zahlreiche Übernachtungs- und Verpflegungsstationen bietet, ist die rund 110 km lange Czarna-Hańcza-Route weitaus weniger gut erschlossen. Dafür teilt man sich die Tour auch nicht mit so vielen anderen Kanuten und kann in Ruhe die vielfältige polnische Natur genießen. Diese Route führt durch den schönen Wigry-Nationalpark, dessen 25 größere Seen allesamt durch Wasserwege miteinander verbunden sind und zum Teil im Rahmen der Czarna-Hańcza-Route befahren werden. Startpunkt ist Stary Folwark, hier wartet mit einem auf einer Halbinsel gelegenen, ehemaligen Kamaldulenserkloster in dem heute Ausstellungen und Workshops veranstaltet werden eine kleine Sehenswürdigkeit. Ansonsten ist vor allem die Natur entlang des Seengebiets von Augustów und Suwałki und der Augostower Heide sehenswert: Hier sind mehr als 1.500 Tierarten heimisch, darunter Elche, Wölfe und Biber sowie zahllose Wasservögel.

Kanu Polen Krutynia

Weitere Kanu-Gebiete

Erfahrene Kanuten fühlen sich auf der Brda (Brahe) wohl, einem Nebenfluss der Weichsel, der durch das beeindruckende Waldgebiet der Tucheler Heide führt. Jahrhundertelang herrschte in dieser Region Krieg, mittlerweile ist das Waldgebiet ein beliebtes Ferienziel. Anfänger hingegen finden auf dem rund 40 km langen Ring der Radunia eines der schönsten Kanu-Ziele in Polen. Gemächlich das Wasser durchschneidend, genießt man im Kajak oder Kanu die Nähe zur Natur der beliebten Kaschubischen Schweiz mit ihren klaren Seen. Diese Landschaft vergisst man nicht so schnell – und denkt bei der Planung des nächsten Kanu-Urlaubs sicher zuerst an Polen!

Mit dem Kanu auf der Czarna-Hańcza-Route

Mehr zum Thema Kanu

Interessierst Du Dich für Kanu-Reisen an den spannendsten Zielen für Kanus und Kajaks weltweit? In unserem Kanu-Ratgeber stellen wir großartige Reiseziele vor und zeigen Dir, an welchen deutschen Seen du mit Kanu und Kajak gut aufgehoben bist! Hier geht es zum Kanu-Ratgeber.

Jetzt auf Deiner Merkliste speichern

Deine Merkliste

{{ bookmark.text }}
{{ bookmark.desc }}

per Mail versenden

schließen

Teile die Seite mit Deinen Freunden!

schließen