Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
Jubachtalsperre Headmotiv

Jubachtalsperre

Foto: Reiner Messingfeld

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Jubachtalsperre

58515 Lüdenscheid (Nordrhein-Westfalen) de

Die Jubachtalsperre wurde in den Jahren 1904-1906 nach den Plänen des Aachener Professors Otto Intze auf dem Gebiet der heutigen Stadt Kierspe errichtet.

Die aus Bruchsteinen erbaute Staumauer hat eine Höhe von 27,7 m bei einer Kronenbreite von 4,5 m und einer Länge von 152 m. Bei einem maximalen Stauvolumen von 1,05 Mio. m bei einer Höhe von 343,7 m über NN beträgt die größte mögliche Oberfläche 11,7 ha. Sie dient der Trinkwasserversorgung und kann auf einem 2,7 km langen Weg umrundet werden.

Eine Gaststätte direkt an der Talsperre ist nicht vorhanden die beste Zufahrt erfolgt über eine Abzweigung von der an der B 54 in der zu Kierspe gehörenden Ortschaft Vollme.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jubachtalsperre aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Jubachtalsperre

Aktivitäten am Jubachtalsperre

Wandern/
Nordic-Walking

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar zum Jubachtalsperre

Kommentar wird gesendet...