„Dein Lieblingssee“ - Jetzt abstimmen! schließen
Schlupkothen Headmotiv

Schlupkothen

Foto: © ALCE / Dollar Photo Club
Für der Schlupkothen haben wir noch kein Original-Foto.
Hilf uns und sende Dein Foto an redaktion@seen.de

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Schlupkothen

42489 Wülfrath (Nordrhein-Westfalen) de

Der Schlupkothen ist ein renaturierter Steinbruch, in dem von 1898 bis 1960 mehr als 45. Millionen Tonnen Kalkstein abgebaut wurden. Der 33,37 ha große Steinbruch ist seit 2003 von einem Rundwanderweg mit Aussichtsplattform umschlossen. Seit 1984 ist der Schlupkothen, aufgrund seiner großen Bedeutung als Reptilien- und Amphibiengebiet als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Schlupkothen

Was ist ein Naturschutzgebiet?

Durch seine Lage in einem Naturschutzgebiet genießt der Schlupkothen gesonderten Schutz. Um den natürlichen Fortbestand zu gewährleisten, gelten bestimmte vorgeschriebene Verhaltensregeln. Baden ist nur eingeschränkt (an ausgeschilderten Stellen) erlaubt oder am gesamten Gewässer untersagt. Auch das Verlassen der gekennzeichneten Wege sowie das Betreten des Uferbereiches kann verboten sein. Damit eine einzigartige Landschaft mit vielfältigem Tierreich bewundert werden kann, ist es empfehlenswert sich über regional geltende Verhaltensregeln im Naturschutzgebiet zu informieren.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Urlaub am Wasser – Urlaubsangebote von Seen.de

Schreibe einen Kommentar zum Schlupkothen

Kommentar wird gesendet...