FKK auf Sylt Headmotiv

FKK auf Sylt

Die schönsten FKK-Strände auf Sylt

Foto: © simoneminth / Fotolia

FKK am Strand auf Sylt

Am liebsten ohne: Auf Sylt hat Nacktbaden seit einigen Jahrzehnten Tradition. Nackte Körper an den schönen Nordsee-Stränden gehören zu den typischen Sylt-Eindrücken und wo früher selbst männliche Badegäste mit langen Hosen im Meer geplantscht haben, ruft heute nackte Haut nicht mal mehr ein Stirnrunzeln hervor. Und da der offene Umgang mit der eigenen Nacktheit auf Sylt längst mehr ist als eine Randerscheinung, nutzen viele Urlauber gerne die Chance, sich einmal testweise zu entblößen. Rund die Hälfte der Insel-Urlauber lässt im Urlaub zumindest einmal den Bikini im Schrank und genießt Sonne und Meer ganz ohne Kleidung – das zumindest behauptet die Statistik.

Wer seinen Sommerurlaub auf Sylt verbringt ist geneigt, dem zu glauben: Allerorts sieht man nackte Menschen, nicht nur an den Stränden, sondern gelegentlich sogar im Supermarkt. Wie überall in Europa finden sich die meisten Nudisten allerdings in den dafür gekennzeichneten Strandabschnitten, von denen es auf Sylt eine ganze Menge gibt. Auf der Westseite der Insel ist jeder dritte Strandabschnitt des 40 km langen Strandes für Nacktbader gekennzeichnet, darüber hinaus gibt es in Westerland ausgewiesene Nacktbadestrände und auch der Rantumer Strand bietet textilfreie Abschnitte.

Sylter Ellenbogen

Der Sylter Ellenbogen verdankt seinen Namen der Lage ganz oben im Norden der Insel, wo der Strand eine starke Biegung beschreibt, die aus der Luft aussieht wie, nun ja, ein Ellenbogen eben. Der Strand ist bei Nudisten sehr beliebt, denn er ist sehr weitläufig, bietet wunderschöne Aussichten und es gibt eine Reihe von Kiosken, an denen man sich Verpflegung besorgen kann.

Buhne 16 / Kampen

Die „Buhne 16“ in Kampen ist der berühmteste FKK-Strand der Insel, vielleicht sogar einer der berühmtesten Strände weltweit. Hier geben sich seit Jahrzehnten auch Prominente die Ehre, was ihn sicherlich zum Prestige-trächtigsten Sylter FKK-Strand macht. Ein Pflichtbesuch für alle FKK-Freunde auf der Insel!

Wenningstedt-Braderup

Angeblich gibt es in Wenningstedt den feinsten Sand von ganz Sylt – ob das nun stimmt oder nicht, zumindest ist der Sand unglaublich weiß und sticht vor dem blauen Hintergrund des Meeres wunderschön hervor. FKK-Freunde fühlen sich hier wohl, unter anderem am Strandabschnitt Nordseeklinik, der auch von Rettungsschwimmern überwacht wird.

Campingplatz und Oase

Die Strandabschnitte „Campingplatz“ und „Oase“ sind reine FKK-Strände und erfreuen sich großer Beliebtheit, sind aber bei weitem nicht so überlaufen wie andere Strandabschnitte. Es sind Strand-Duschen vorhanden und im Restaurant Strandoase gibt es ein öffentliches WC - ansonsten allerdings fehlt es hier an Infrastruktur, so dass man sich besser Proviant mitbringt!

Hörnum

Der Strandabschnitt in Hörnum ist beliebt bei allen, die auch im Sommer gerne richtig schwitzen. Und zwar nicht an der frischen Luft, sondern gleich in der Sauna! Hier gibt es nämlich eine finnische Strandsauna, die direkt an den FKK-Bereich grenzt. Ideal also für alle, die von der Sauna direkt nackt ins Meer hüpfen wollen!

Samoa / Rantum

Am Strandabschnitt „Samoa“ bei Rantum sind FKKler wieder unter sich. Auch hier wartet eine Strandsauna auf Badegäste, denen es in der Sonne noch nicht warm genug ist und nach dem Saunagang Lust auf eine Abkühlung im Meer verspüren! Kleiner Tipp: Das Restaurant Samoa Seepferdchen bietet einen großartigen Blick auf Dünenlandschaft und Wattenmeer!

FKK am See, am Meer und am Strand

Wenn Du mehr zum Thema FKK erfahren möchtest, wirf einen Blick in unseren Ratgeber FKK, in dem wir nicht nur die schönsten FKK-Seen in Deutschland vorstellen, sondern auch eine Top Ten der besten FKK-Strände in Europa zeigen sowie eine Auswahl von großartigen Reisetipps und Urlaubsangeboten!

Jetzt auf Deiner Merkliste speichern

Deine Merkliste

{{ bookmark.text }}
{{ bookmark.desc }}

per Mail versenden

schließen

Teile die Seite mit Deinen Freunden!

schließen