Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
Die 66-Seen-Wanderung Headmotiv

Die 66-Seen-Wanderung

See-Wanderung in Brandenburg und Berlin

Foto: Gerrit Burow (©)

Wandern an 66 Seen

Zahllose Seen, Teiche und Tümpel säumen einen der beliebtesten Wanderwege Deutschlands: den 66-Seen-Wanderweg. Auf etwas mehr als 400 Kilometer Länge können auf diesem Rundwanderweg die schönsten Seiten Brandenburgs entdeckt werden – Tier- und Vogelbeobachtungen, unberührte Wald- und Heidelandschaften sowie brandenburgische Gastfreundschaft inklusive!

Dabei zeichnet sich der Hauptwanderweg Brandenburgs nicht nur durch beeindruckende Flora und Fauna, sondern auch durch eine hohe Flexibilität aus: Der Wanderweg kann ganzjährig bestritten werden und die meisten Etappen lassen sich einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen – auch aus der Bundeshauptstadt Berlin, in deren Nähe sich die offiziell erste Station des Wanderwegs befindet.

Gerrit Burow aus Berlin hat 2017 unter dem Motto "Wandern een mal rum um de Hauptstadt. Ach wie is dit schön uff den Spuren Theodor Fontanes zu schleichen" die 66-Seen-Wanderwege erkundet und dabei mit seiner Kamera wunderschöne Momente eingefangen. Hier sind zehn unserer Favoriten, aus seinem Album bei flickr. Danke, dass Du uns auf Deine Reise mitgenommen hast!

naturzeit.com

Sehenswürdigkeiten, Landschaft und Natur auf 17 Etappen

Auch wenn der Rundwanderweg natürlich überall begonnen werden kann, ist der übliche Startpunkt die brandenburgische Hauptstadt Potsdam. Wer will, kann die Wanderung auch am Brandenburgischen Tor beginnen, oder für die Besichtigung von Potsdam vorab einen zusätzlichen Tag einplanen. So lässt sich beispielsweise auch das beeindruckende Schloss Sanssouci besuchen, in dessen unmittelbarer Nähe die erste Etappe des Rundwanderwegs startet.

Jede Etappe umfasst rund 20 bis 30 Kilometer und kann je nach Fitnessgrad der Wanderer natürlich auch über mehrere Tage erwandert werden. Insgesamt ist der 66-Seen-Wanderweg auf 17 Tagesetappen ausgelegt, die ganzjährig und in beide Richtungen erwandert werden können. Letzteres hängt vor allem damit zusammen, dass auf diesem Wanderweg keine größeren Höhenunterschiede bewältigt werden müssen und der Wanderweg somit auch für weniger geübte Wanderer zu empfehlen ist. Ein Wanderstab ist allerdings Pflicht, denn manche Etappen führen durch Moor-artige Landschaften und können dementsprechend rutschig oder morastig sein.

Wandersleut' durchqueren auf dem 66-Seen-Wanderweg die berühmte Brandenburgische Mark, in der bereits Theodor Fontane Inspiration und Erholung gefunden hat. Diese in dieser Form in Deutschland einzigartige Landschaft zeichnet sich durch zahllose Grün- und Brauntöne sowie durch Wiesen, Heiden und Laubwälder und natürlich die namensgebenden Seen und Flüsse aus. Aber nicht nur durch sehenswerte Landschaft, sondern auch durch eine artenreiche Tierwelt können sich die Wanderer belohnen. Hierbei stehen besonders Vögel im Mittelpunkt, regelmäßig können Störche oder Kraniche beobachtet werden, auch Wildgänse und Milane sind hier zu Hause. Auch von Seeadler-Sichtungen wurde mehrfach berichtet.


Die Etappen

  • Erste Etappe: Potsdam – Marquardt (rund 20 km lang)
  • Zweite Etappe: Marquardt – Brieselang (rund 20 km lang)
  • Dritte Etappe: Brieselang – Hennigsdorf (rund 23,5 km lang)
  • Vierte Etappe: Hennigsdorf – Wensickendorf (rund 25 km lang)
  • Fünfte Etappe: Wensickendorf – Melchow (rund 28 km lang)
  • Sechste Etappe: Melchow – Leuenberg (rund 29 km lang)
  • Siebte Etappe: Weg der Alternative zum Bahnhof Falkenberg und zurück
  • Achte Etappe: Leuenberg – Strausberg, Etappe durch den Gamengrund im Barnim mit Mittelsee und Gamensee (rund 25 km lang)
  • Neunte Etappe: Strausberg – Rüdersdorf (rund 21 km lang)
  • Zehnte Etappe: Rüdersdorf – Hangelsberg; Länge (rund 22,5 km lang)
  • Elfte Etappe: Hangelsberg – Petersdorf oder Bad Saarow (rund 24 km oder 26,5 km lang)
  • Zwölfte Etappe: Petersdorf oder Bad Saarow – Wendisch Rietz (rund 26 km oder 24 km lang)
  • Dreizehnte Etappe: Wendisch Rietz – Leibsch (rund 25 km lang)
  • Vierzehnte Etappe: Leibsch – Halbe (rund 23 km lang)
  • Fünfzehnte Etappe: Halbe – Wünsdorf (rund 28 km lang)
  • Sechzehnte Etappe: Wünsdorf – Trebbin (rund 28,5 km lang)
  • Siebzehnte Etappe: Trebbin – Seddin (rund 25 km lang)
  • Achtzehnte Etappe: Seddin – Potsdam (rund 25 km lang)

Die wichtigsten Seen

Wie der Name des 66-Seen-Wanderwegs bereits besagt, führt dieser Rundweg entlang zahlreicher Seen, die ausnahmslos in Brandenburg liegen. Natürlich haben nicht alle Seen die gleiche touristische Relevanz und manche der Seen sind vom Weg aus allenfalls sichtbar, werden allerdings nicht erwandert. Dennoch führt der Wanderweg entlang zahlreicher interessanter Seen, von denen wir Euch hier eine kleine Auswahl vorstellen.

NymphenseeBrandenburgDeutschland

Nymphensee

Der Nymphensee bei Berlin – einer von Brandenburgs klarsten Seen. Etwa 15 Kilometer von Berlin entfernt am Rande des Ortes Brieselang liegt der Nymphensee. Somit ist der Nymphensee ein beliebtes Ausflugsziel ...

BrieseseeBrandenburgDeutschland

Briesesee

Der kleine See wurde um 1900 künstlich angestaut. Ihn durchfließt die Briese, die im Wandlitzsee entspringt und in der Havel mündet. Das Wasser ist kalt. Vor dem Krieg bestand dort eine weitbekannte und gern ...

LiepnitzseeBrandenburgDeutschland

Liepnitzsee

Der Liepnitzsee liegt nordöstlich von Berlin im Barnimer Land. Das Gewässernetz des Naturpark Barnim, zu dem auch der Liepnitzsee gehört, ist eiszeitlichen Ursprungs. Der See liegt mitten im Naturpark unweit ...

HellseeBrandenburgBerlinDeutschland

Hellsee

Der Hellsee ist ein natürliches Gewässer im Südosten des Ortes Lanke im Brandenburger Landkreis Barnim. An der Nordspitze des Sees befindet sich, bedingt durch die Zuflüsse aus dem Obersee und der Krummen ...

GamenseeBrandenburgDeutschland

Gamensee

Der Gamensee oder Großer Gamensee liegt bei Tiefensee in der eiszeitlichen Rinne des Gamengrundes, der als Geotop das Hochplateau des Barnim durchschneidet, am Rande des Prötzeler Forstes, eines der größten ...

StienitzseeBrandenburgDeutschland

Stienitzsee

Der Stienitzsee liegt am Rande Berlins in Hennickendorf. Mit 220 ha ist er der größte See im Landkreis Märkisch-Oderland. Der See ist umgeben von Wäldern und Wiesen und grenzt an das Naturschutzgebiet „Lange ...

FlakenseeBrandenburgDeutschland

Flakensee

Der Flakensee befindet sich in Erkner im Landkreis Oder-Spree in Brandenburg. In der Nähe des Sees gibt es einen Campingplatz und im See darf geangelt werden. Der Sandstrand zieht sich wie in einer kleinen ...

ScharmützelseeBrandenburgDeutschland

ScharmützelseeLieblingssee 2018

Der Scharmützelsee liegt eingebettet in das Saarower Hügelland etwa 60 km südöstlich von Berlin. Aus der Hauptstadt ist er innerhalb von etwa einer Stunde mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und ...

Köthener SeeBrandenburgDeutschland

Köthener See

Der Köthener See befindet sich in Märkisch Buchholz im Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg. Das Nutzen von Motorbooten ist erlaubt. Außerdem führt die ...

Templiner SeeBrandenburgDeutschland

Templiner See

Der Templiner See mit seinen Teilen Vorderkappe, Hinterkappe und Neustädter Havelbucht liegt in einem eiszeitlichen Becken und ist im Grunde eine Verbreiterung der Havel. Damit zählt er zu den Berlin-Potsdamer ...

PetzinseeBrandenburgDeutschland

Petzinsee

Der Petzinsee ist eine kleine Ausbuchtung des Templiner Sees und befindet sich in der Gemeinde Schwielowsee im Landkreis Potsdam-Mittelmark in Brandenburg. Der Petzinsee ist außerdem teil der ...