X
Blausteinsee Headmotivhttps://www.seen.de/media/546cca679a6dd2654acbece7/blausteinsee.jpg_1200x630.jpg

Blausteinsee

Foto: Wolfgang Metzmacher

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!

Werben auf Seen.de

Informiere Dich zu den Werbemöglichkeiten auf Deutschlands größtem See-Portal mit einer Reichweite von über 6 Mio. Menschen!


Aktivitäten am Blausteinsee

Die Uferbereiche des Blausteinsees sind für verschiedene Nutzungsmöglichkeiten freigegeben. Die nördliche und östliche Uferzone steht unter Naturschutz. Des Weiteren gibt es einen Bade- und einen Tauchbereich. Im ausgewiesenen Badebereich kann man sich am Sandstrand entspannen, die Sonne genießen oder sich ins kühle Nass stürzen. Wer weiter auf die Wasseroberfläche hinaus will, der mischt sich unter die Segler, Surfer oder Kanufahrer. Mehrere Sport- und Segelvereine und ein Kanuclub, die am Seeufer angesiedelt sind, bieten Schnupperkurse an, so dass Neugierige hier vieles ausprobieren können. Von einem vereinseigenen Bootssteg mit Ankerplätzen aus kann der Blausteinsee erkundet werden. Hier finden jährlich Regatten statt.

Für Taucher ist dieses Gewässer das perfekte Revier. Mit Plattformen auf sechs, neun und zwanzig Metern und attraktiven Tauchzielen - wie ein vollständig aufgetakeltes Segelboot oder ein versenkter Unimog auf dem Grund - bietet der See beste Bedingungen für Anfänger und Fortgeschrittene. Eine Füllstation für Pressluft und Nitrox und die Möglichkeit, sich überdacht umzuziehen, locken Unterwasserbegeisterte an. Die Einweisung und Hilfe ist durch einen Tauchwart gegeben. Die DLRG und ein Tauchernotruf sorgen für die Sicherheit im und auf dem Wasser.

Wer lieber an Land bleibt, dem bieten sich die im Grüngürtel angelegten Wege an. Markierte, asphaltierte oder naturbelassene Strecken in unterschiedlichen Längen laden zum Spazieren, Radfahren, Wandern oder Inlineskaten ein. Für Pferdefreunde gibt es einen extra angelegten und ausgeschilderten Reitweg. Drachenbauer finden rund um den See ideale Bedingungen für ihr Hobby. (dz)

Baden
Tauchen
Strand/
Standbad
Segeln
Surfen/Kiten
Kanufahren
Wandern/
Nordic-Walking
Fahrradweg
Reiten

Schreibe einen Kommentar zum Blausteinsee

Kommentar wird gesendet...

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Wir finden es super, dass Du Deine Erfahrungen mit anderen See-Fans teilst. Schau doch auch einmal in unseren Community-Bereich: Dort kannst Du uns Fotos zukommen lassen oder weitere See-Informationen teilen!

Dein Beitrag wird von unserer Redaktion geprüft und möglichst bald von uns veröffentlicht. Vielleicht findest Du hier ja spannende Themen, um die Wartezeit zu überbrücken:

Kommentare zum Blausteinsee

Georg

@ Jann - den Rursee (ich glaube Du meinst die Rurtalsperre) sehe ich nicht als Badesee. Dafür ist er viel zu kalt und zu tief. Zudem an einigen Stellen sehr felsig (teils scharfkantige Felsen). Komm... weiterlesen » doch mal zum See in DN-Gürzenich (der mit der Wasserski-Anlage). Der ist richtig gut, vor allem für Schwimmer : flach zum Einstieg, aber auch mit tieferen Zonen. Und im Sommer immer sehr gute Temperaturen !

Jann

Neben dem Rursee gehört der Blausteinsee zu den einzigen Badeseen rund um Aachen. Ruhig gelegen und gut zu Fuß wie auch mit dem Fahrrad zu erreichen. Leider ist der See sehr zugemüllt und es liegen... weiterlesen » fast überall leere Bierflashen, Plastikmüll und Essensreste usw. um den See verteilt herum. Die Wasserqualität ist gut bis mittelmäßig, wobei je nach Ufereingang zahlreiche Algen vorhanden sind, welche den Badespass mehr als mindern. Öffentliche Toiletten sind nicht verfügbar.

Toto

Der perfekte Tauchsee. Füllbasis,Gastronomie,Wasserrettung und Tauchschule direkt am See in einer eingegrenzten Bucht,welche nur für Taucher und Segler großzügig angelegt wurde.Die Parkgebühren sind gleichzeitig auch die Nutzungsrechte zum Tauchen pro Person im KFZ,so das die... weiterlesen » Parkgebühren kein normaler Gast zu zahlen bereit ist. Der See glänzt mit ganzjährig kalten Sprungschichten,die auch im Sommer die 5 Grad nicht überschreiten,daher gläzt der See mit guten überdurchschnittlichen Sichtweiten.Durch die Tiefe des Sees ist dies Möglich und selbst Flachwassertauchgänge sind mindestens im 5mm zu absolvieren.Wer die 20 Meter Marke anvisiert,rechnet selbst im August mit 6 Grad Temperatur und es wird kalt.Wer die 30 Meter Marke anvisiert peilt die Schmerzgrenze jeden 7mm Halbtrocken an.denn das bedeutet 15 Minuten im 4-5 Grad kalten Wassers mit erheblicher Neoprenkomprimierung. Der See ist im Umkreis von 100km ein beliebtes Ausflugs- und Ausbildungsziel für Tauchshops und wenn es mal zu voll wird gibt es für wenig Geld ein Zodiakservice zum Tauchen abseits der Menge.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

 

Deine Merkliste

{{ bookmark.text }}
{{ bookmark.desc }}

per Mail versenden

schließen

Teile die Seite mit Deinen Freunden!

schließen