„Dein Lieblingssee“ - Jetzt abstimmen! schließen
Rappbodetalsperre Headmotiv

Rappbodetalsperre

Foto: Eckart Klaffke

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Rappbodetalsperre

38889 Rübeland (Sachsen-Anhalt) de

Die Sperre ist eine gerade Schwergewichtsmauer, die durch ihr Eigengewicht den Fluss absperrt. Sie wurde in mehreren Segmenten (Feldern) gefertigt und 1959 fertiggestellt. Sie ist 106 m hoch und 415 m lang. In den letzten Jahren (vor 2002) wurde die Mauerkrone erneuert. Die Fahrbahn und der Beton waren verwittert und den Belastungen des Verkehrs nicht mehr gewachsen. Das gestaute Wasser ist vor allem eine Trinkwasserreserve, auf die die östlich des Harzes gelegenen Städte zurückgreifen können. Die Druckleitungen gehen bis Aschersleben, Halberstadt, Bernburg, Halle (Saale) und sogar Leipzig. Die Wasserqualität ist dabei ausgesprochen gut, die Wasserhärte liegt im Durchschnitt bei 3° deutscher Härte. Damit ist das Wasser ideal für den Einsatz in Dampferzeugungs- und Waschanlagen. Der Stausee trägt auch in geringem Maße zur Stromgewinnung bei.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rappbodetalsperre aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Rappbodetalsperre

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar zum Rappbodetalsperre

Kommentar wird gesendet...