Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
Altrheinsee Headmotiv

Altrheinsee

Foto: © ALCE / Dollar Photo Club
Für der Altrheinsee haben wir noch kein Original-Foto.
Hilf uns und sende Dein Foto an redaktion@seen.de

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Altrheinsee

67575 Eich (Rheinland-Pfalz) de

Der Altrheinsee liegt in der Nähe von Eich in Rheinland-Pfalz. See-Freunde aus den umliegenden Orten Gimbsheim (etwa 2,9 km vom See entfernt), Hamm (3,8 km bis zum Ufer) und Alsheim (etwa 4,7 km weit weg) finden im Altrheinsee an heißen Tagen Abkühlung oder die Möglichkeit in der Sonne zu entspannen. Die nächste größere Stadt, von der aus man den See besuchen kann, ist Gernsheim. Ganz in der Nähe liegen darüber hinaus noch die Seen Elisabethensee (ca. 1,3 km), Pfarrwiesensee (ca. 2,0 km) und Heinrichs Talaue See (ca. 2,3 km).

Der See liegt im Landkreis Groß-Gerau und hat eine Fläche von rund 50 Hektar. An seiner tiefsten Stelle geht es im See 29 Meter hinab. Bei der letzten Messung im Jahr 2014 durch offizielle Stellen der Europäischen Union hat der See die Note „ausgezeichnet“ erhalten.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Altrheinsee

Aktivitäten am Altrheinsee

Baden

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Urlaub am Wasser – Urlaubsangebote von Seen.de

Schreibe einen Kommentar zum Altrheinsee

Kommentar wird gesendet...

Kommentare zum Altrheinsee

27.05.2017 um 23:38Norbert

Leider ist die schöne gewachsene nürliche Strandumgebung zerstört worden. Alle alten Bäume und Sträucher sind Kettensägen zum Opfer gefallen. Natürlich gewachsenes Biotop ist unter fadenscheinigen Argumenten zu Renaturierung zerstört worden. Jetzt ist wieder hässliches... weiterlesen » Kiesgruben-Flair wie vor vielen Jahrzehnten entstanden. Die Verlegung des Badestrandes zu anderen Seeseite ist nicht gelungen. Auch hier wurden gewachsene natürliche Uferbereiche von Bulldozern platt gemacht und können dieses Jahr, da Baustelle, nicht zum Baden genutzt werden. Das alles ist schade und macht traurig und verzeifelt, wenn nicht sogar wütend. Ein seit langer Zeit existierendes verträgliches Miteinander von Natur und Badebetrieb ist wegen 1Mio Euro für Renaturierungszuwendungen zerstört worden.

Seen in der Umgebung