„Dein Lieblingssee“ - Jetzt abstimmen! schließen
Seehamer See Headmotiv

Seehamer See

Foto: © ALCE / Dollar Photo Club
Für der Seehamer See haben wir noch kein Original-Foto.
Hilf uns und sende Dein Foto an redaktion@seen.de

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Seehamer See

83629 Weyarn (Bayern) de

Der Seehamer See liegt ca. 40 km südöstlich von München. Er liegt oberhalb des Leitzachtals zwischen den beiden Hauptendmoränenwällen des Inngletschers. In frühgeschichtlicher Zeit wurden die mehreren kleinen Seen, die an dieser Stelle waren, noch Osterseen (nach der Fruchtbarkeitsgöttin Ostara) genannt. Die kleinen Seen stellten sogenannte Toteislöcher dar und waren von 1631 bis zur Säkularisation im Eigentum des Kloster Weyarn.

Er liegt direkt an der Autobahn A8 zwischen Weyarn und Irschenberg und ist touristisch stark erschlossen. Man kann direkt über die beiden Autobahnparkplätze "Seehamer See Ost" und "Seehamer See West" abfahren. Es befinden sich direkt am Seeufer zwei Campingplätze. Das Seeufer kann auf einem gut ausgebautem Wanderweg vollständig umwandert werden. Das Südufer des Sees ist stark bewaldet. In einem Waldstück entlang des Südufers befindet sich eine Quelle (Deifi ria di), die mit dem Wasser auch feinen Sand an die Oberfläche befördert.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Allersee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Seehamer See

Aktivitäten am Seehamer See

Wandern/
Nordic-Walking
Baden

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Urlaub am Wasser – Urlaubsangebote von Seen.de

Schreibe einen Kommentar zum Seehamer See

Kommentar wird gesendet...

Kommentare zum Seehamer See

25.11.2014 um 13:10kowalski, hans

wie schauts bei euch mit fischen aus?

10.10.2008 um 10:02Oskarw

Der See ist wunderschnön und es gibt darin auch zwei kleine Inseln. Das Nordufer ist für Besucher gesperrt, denn es ist ein sehr wichtiges Brutgelände. Der Wasserspiegel des See verändert sich laufend, denn es... weiterlesen » wird frisches Wasser mit Pumpen zugeleitet und für die Stromerzeugung abgezogen. Deshalb ist der See auch mit Staumauern versehen und das Wasser immer etwas kühler als bei anderen Seen.