Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
Muldestausee Headmotiv

Muldestausee

Foto: © ALCE / Dollar Photo Club
Für der Muldestausee haben wir noch kein Original-Foto.
Hilf uns und sende Dein Foto an redaktion@seen.de

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Muldestausee

06774 Pouch (Sachsen-Anhalt) de

Der Muldestausee wurde in den 70er Jahren als ehemaliger Tagebau durch den Stau des Flusses Mulde geflutet und besitzt ein Einlauf- und Auslaufbauwerk mit 19 m hoher und 303 m langer Staumauer, welche den Durchlauf des Flusses regulieren. Somit erfolgte die Umleitung der Mulde auf 11 km, um in der benachbarten Goitzsche bei Bitterfeld, der damaligen Mulden-Aue und des heutigem Goitzsche-Sees, ab 1975 den Braunkohleabbau zu ermöglichen. Der Stausee grenzt an die Gemeinden Friedersdorf, Schlaitz, Pouch und Mühlbeck und bildet mit der Goitzsche-Seen-Landschaft den größten Seenkomplex in Mitteldeutschland.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Muldestausee

Aktivitäten am Muldestausee

Segeln
Surfen/Kiten
Personen-
schifffahrt
Wandern/
Nordic-Walking
Fahrradweg
Bootfahren

Segeln, Surfen, Fahrgastschiff, Wandern, Radfahren (Südufer nur für Mountenbikes geeignet); Bildungs- und Begegnungsstätte „Haus am See“ mit Naturlehrgarten und Dauerausstellung der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt und Informationen zur Geschichte des Sees und der Bergbaufolgelandschaft am 16 km langen Naturlehrpfad zwischen Pouch und ... weiterlesen »

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Urlaub am Wasser – Urlaubsangebote von Seen.de

Schreibe einen Kommentar zum Muldestausee

Kommentar wird gesendet...

Kommentare zum Muldestausee

06.09.2012 um 09:42Anke Rauschenbach

Stand vom 04.09.2012: Der Muldestausee weist ein starkes Wachstum von Blaualgen auf, die sich bereits als ca. 40cm breite cyanfarbene Schicht am Ufer auf Steinen und Sand abgelagert haben. Aufgrund der gesundheitsbedenklichen Wirkung und des... weiterlesen » unangenehmen Geruches des Sees sind aus unserer Sicht Wasseraktivitäten (und insbesondere das Baden) an diesem See nicht zu empfehlen. Ansonsten ist der See landschaftlich sehr schön am Rand der Dübener Heide gelegen und lädt in Verbindung mit dem Goitsche-Gebiet zu langen Radtouren ein.

07.06.2011 um 12:58Ralf Sacher

Hallo Rainer, gerne würde ich mehr über die schönsten Seen aus der Region erfahren! Sonnige Grüße aus Marienberg Ralf

29.06.2010 um 13:18Rainer

Hallo, gefällt mir Eure Seen-Seite. Sollte Ihr etwas mehr über den Muldestausee wissen wollen, dann schaut doch mal unter www.muldestausee.de vorbei. Ich würde mich freuen! Und für die Wanderer unter Euch, in nächster Zeit... weiterlesen » kommen neue Wanderouten dazu. Gruß Rainer