schließen
Galenbecker See Headmotiv

Galenbecker See

Foto: Michael Tetzlaff (©)

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Galenbecker See

17337 Galenbeck (Mecklenburg-Vorpommern) de

Der Galenbecker See ist ein See in der Nähe von Galenbeck (Mecklenburg-Vorpommern).

Der See kann aus den umliegenden Orten Heinrichswalde (etwa 2 km vom See entfernt), Rothemühl (7 km Entfernung) und Voigtsdorf (etwa 8 km weit weg) erreicht werden.

Der Galenbecker See liegt im Einzugsgebiet von Wilhelmsburg, das rund 9 Kilometer vom See entfernt ist.

Derzeit liegen uns keine Informationen zu touristischen Angeboten oder Zugangsmöglichkeiten zu diesem See vor. Gerne kannst Du uns weitere Informationen über den See-Melder zukommen lassen!

Weitere Seen rund um den Galenbecker See

Auch wenn der See allenfalls geringfügiges touristisches Potenzial bietet, lohnt sich natürlich ein Besuch der Region: Rund um den Galenbecker See liegen zahlreiche weitere Seen, die sich durch einen hohen Freizeitwert auszeichnen.

Besonders der Tollensesee ist nur rund 36 Kilometer entfernt und dank zahlreicher Freizeitangebote und einer Vielzahl von möglichen Aktivitäten eine lohnende Alternative.

Weitere Seen in der Region sind beispielsweise Schmiedegrundsee (ca. 6 km entfernt), Lübkowsee (ca. 7 km) und Talsperre Brohm (ca. 7 km).

Der See liegt in folgendem Land: Deutschland.

Bekannt ist der See auch unter Galenbecker See.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Galenbecker See

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Urlaub am Wasser – Urlaubsangebote von Seen.de

Schreibe einen Kommentar zum Galenbecker See

Kommentar wird gesendet...

Kommentare zum Galenbecker See

Michael Tetzlaff

15.01.2015

Der Galenbecker See ist ein Flachwassersee der an der tiefsten Stelle nur etwa 0,80 m misst. Das Gebiet ist etwa 1.800 ha groß. Davon entfallen 600 ha auf die Wasserfläche die in zwei Becken... weiterlesen » aufgeteilt ist. Der Ober- und Untersee wird durch eine Landzunge, der Teufelsbrücke getrennt. Der Galenbecker See ist seit 1971 bedeutendes RAMSAR- Feuchtgebiet und seit 1992 als Europäisches Vogelschutzgebiet gemeldet. Seit dem Jahre 2000 ist es auch FFH- Gebiet. Durch intensive Nutzung verschiedener Interessengruppen und der flächendeckenden Trockenlegung der umliegenden Friedländer Großen Wiese war der Zustand des Sees jahrelang besorgniserregend. Nach der Realisierung des EU-Lifeprojektes "Naturraumsanierung Galenbecker See" und lebensraumverbessernde Maßnahmen, geht es mit dem Gebiet wieder bergauf. Durch seine große Rastpopulation von Höckerschwänen ist der See über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden. Im Herbst rasten bis zu 25.000 Kraniche und 20.000 nordische Gänse im Gebiet. Er ist Rückzugsgebiet und Lebensraum für zahlreiche bedrohte Tierarten wie Scheckenfalter, Ringelnatter, Rohrdommel, Blaukehlchen, Schreiadler, Fischotter und Biber.

Edgar Nagy

20.08.2013

Der Galembecker See ist ein wichtiger Rastplatz für Zugvögel. Im Herbst kann man hier tausende Kraniche und Wildgänse beobachten.

Seen in der Umgebung