schließen
Dreetzsee Headmotiv

Dreetzsee

Foto: © ALCE / Dollar Photo Club
Für der Dreetzsee haben wir noch kein Original-Foto.
Hilf uns und sende Dein Foto an redaktion@seen.de

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Dreetzsee

17258 Feldberger Seenlandschaft (Mecklenburg-Vorpommern) de

Der Dreetzsee ist ein See im Süden von Mecklenburg-Vorpommern. Er liegt im Ortsteil Carwitz der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft. Der Dreetzsee wird vom nordöstlich gelegenen Carwitzer See aus bewässert, mit dem er direkt über den Hals verbunden ist. Er entwässert unterirdisch über den 9,8 Meter tiefer liegenden Krüselinsee und dann über den Küstriner Bach in Richtung Lychener Seen und weiter zur Havel. Am östlichen Ufer, also an der Grenze zu Brandenburg, befinden sich zwei Buchten, die Grote Urt und die Lütte Urt. Weiter südöstlich befindet sich der Kätelkuhl, eine kleine Wasserfläche, die nur durch eine schmale und flache Stelle mit dem See verbunden ist. Nach Süden folgen die sehr kleinen Buchten Rosenkunkel und Wiesenkunkel. Am Südende, am Landgraben, befindet sich ein Zeltplatz mit einer Badestelle. Von hier aus kommt es zur Durchsickerung des Wassers aus den Feldberger Seen, das durch Bandquellen in den Krüselinsee fließt. Diese Quellen sind bis heute der einzige natürliche Abfluss der Feldberger Seen. Unweit des Nordufers liegt das Dorf Carwitz. Große Teile des hügeligen Ufers sind bewaldet. Am westlichen Ufer ist überwiegend Laubwald anzutreffen, südlich und östlich überwiegend Nadelwald.

Der See wird zu Erholungszwecken und für den Fischfang genutzt.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Dreetzsee

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Urlaub am Wasser – Urlaubsangebote von Seen.de

Schreibe einen Kommentar zum Dreetzsee

Kommentar wird gesendet...

Kommentare zum Dreetzsee

Anne

05.07.2018

Der Dretzsee ist ein reiner Angelsee, der von einem Fischer aus Teschendorf bewirtschaftet wird. Gleichzeitig gibt es keinen öffentlichen Zugang zum See, alle Anlegestellen sind durch einen Zaun gesichert. Nur Mitgleider des Angelvereins haben... weiterlesen » Zutritt. Außerdem eigenet sich der Dretzsee nicht als Badesee, da er viel zu schlammig ist. Von Grüneberg aus gibt es keinen öffentlichen Zugang zum See, da der Weg zum See ein Privatweg ist, sollten Besucher von der unerlaubten Benutzung absehen und sich an geltendes Recht halten und das Privatgrundstück nicht betreten. Ich fahre ja auch nicht einfach mit meinem Auto bei Ihnen auf dem Hof rum, gell?