Rohrsee Headmotiv

Rohrsee

Foto: © ALCE / Dollar Photo Club
Für diesen See haben wir noch kein Original-Foto. Hast Du ein schönes See-Foto? Dann schicke es uns hier!

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!

Werben auf Seen.de

Informiere Dich zu den Werbemöglichkeiten auf Deutschlands größtem See-Portal mit einer Reichweite von über 6 Mio. Menschen!


Beschreibung

88410 Bad Wurzach (Baden-Württemberg) de

Der Rohrsee ist ein kleiner, seichter See im südlichen Baden-Württemberg. Er befindet sich im Gemeindegebiet von Bad Wurzach im Landkreis Ravensburg. Der See, der heute eine Wasserfläche von etwa 50 Hektar aufweist, entstand aus einem Toteisloch nach der Würmeiszeit.

Der heute im Mittel etwa 1,2 Meter tiefe See und seine unmittelbare Umgebung stellen einen bedeutenden Brutplatz sowie ein überregional wichtiges Überwinterunggebiet vieler, zum Teil stark gefährdeter Vogelarten dar. Insgesamt wurden im Gebiet über 200 Vogelarten festgestellt, mehr als 80 brüten regelmäßig. Besonders erwähnenswert ist der (neuerdings leider wieder rückläufige) Brutbestand des Schwarzhalstauchers, sowie der Wasserralle. Selten wurden auch Bruten der Schwarzkopfmöwe nachgewiesen. In den verschilften und verlandeten Uferbereichen brüten Schilfrohrsänger, Drosselrohrsänger und Beutelmeise. Im Frühwinter ist die Wasserfläche ein wichtiger Rastplatz für die Schnatterente und anderer Entenarten.

Nach einer vollkommenen Austrocknung 1967 wurden 1968 Graskarpfen in den See eingesetzt, die die Makrophytenbestände nach und nach vernichteten. Seit dem vollständigen Abfischen dieser Fischarten gegen Ende der 80er Jahre erholen sich die Wasserpflanzen wieder und damit auch der Bestand an autochthonen Fischarten wie Hecht, Rotauge, Rotfeder, Barsch und Schleie.

Das Gebiet um den See und der See selbst sind seit 1938 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Dennoch werden einige Bereiche um den See noch immer intensiv landwirtschaftlich genutzt, was zu einer erheblichen Eutrophierung des flachen Sees führt. Auch kleinere Fischsterben wurden in besonders heißen Sommern beobachtet.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Allersee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Rohrsee

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Urlaub am Wasser – Urlaubsangebote von Seen.de

Schreibe einen Kommentar zum Rohrsee

Kommentar wird gesendet...

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Wir finden es super, dass Du Deine Erfahrungen mit anderen See-Fans teilst. Schau doch auch einmal in unseren Community-Bereich: Dort kannst Du uns Fotos zukommen lassen oder weitere See-Informationen teilen!

Dein Beitrag wird von unserer Redaktion geprüft und möglichst bald von uns veröffentlicht. Vielleicht findest Du hier ja spannende Themen, um die Wartezeit zu überbrücken:

Seen in der Umgebung

Jetzt auf Deiner Merkliste speichern

Deine Merkliste

{{ bookmark.text }}
{{ bookmark.desc }}

per Mail versenden

schließen

Teile die Seite mit Deinen Freunden!

schließen