Hausbooturlaub mit Hund: So wird es ein einzigartiges Ferienerlebnis Headmotiv

Hausbooturlaub mit Hund

Einzigartiges Ferienerlebnis mit dem Vierbeiner

Foto: Holger Leue

Hausbooturlaub mit Hund

Für Hundebesitzer stellt sich immer wieder die Frage: Wo können wir mit unserem geliebten Vierbeiner Urlaub machen? In welcher Unterkunft fühlt er sich wohl und ist ein willkommener Gast? Eine tolle Option, die viele gar nicht im Blick haben, ist der Urlaub mit Hund auf einem Hausboot. Europaweit gibt es viele schöne Regionen, die man als Paar, als Familie oder im Freundeskreis mit Hund vom Wasser aus genießen und erkunden kann.

Besondere Vorteile sind die Ungestörtheit und die Flexibilität. Auf einem Hausboot muss man nicht ständig darauf achten, dass der Hund keine anderen Urlauber stört. Selbst wenn er mal bellt, macht das nichts. Beim Hausbooturlaub hat man den Vorteil eines festen Domizils verbunden mit der Freiheit, jederzeit entscheiden zu können, was man machen möchte. Mensch und Hund sind die ganze Zeit in der Natur und machen auf der Tour einfach dort Rast, wo es ihnen gefällt, um zu grillen, ausgedehnte Spaziergänge oder Radtouren entlang von Flüssen und Kanälen zu unternehmen oder die Weite der Wälder zu genießen. Im Sommer ist immer für Abkühlung gesorgt. Sobald angelegt wurde, können Herrchen und Vierbeiner planschen, schwimmen, sich austoben und anschließend an Deck auf ihrem Lieblingsplatz relaxen. Beste Chancen für eine wunderbare gemeinsame Zeit von Mensch und Hund!

Auf dieser Ratgeberseite helfen wir bei der Planung. Wir testen Hausboote auf ihre Eignung für den Urlaub mit Hund, stellen attraktive Fahrgebiete und Aktivitäten vor und verraten in unseren Tipps und Tricks, worauf man achten sollte, damit der Hausbooturlaub mit Hund gelingt.

Welches ist das richtige Boot für den Urlaub mit Hund?

Bei einem Bootsurlaub verbringen Mensch und Hund viel Zeit gemeinsam in und auf ihrem schwimmenden Feriendomizil. Das Hausboot sollte daher geräumig und komplett ausgestattet sein und ein Komfort-Level haben, das es erlaubt, wirklich „die schönste Zeit des Jahres“ an Bord zu erleben.

Le Boat Vision Frau und Hund

Aus der Sicht kleinerer Hunde spielt der Bootstyp dabei keine besondere Rolle, da sie ja an und von Bord getragen werden können. Für größere Hunde ist es aber schon wichtig, dass sie allein auf oder vom Boot springen können. An Bord sollte der Hund sich möglichst gut bewegen können, eine ebenerdige Gestaltung der Innenräume (Salon, Kabinen) ist da natürlich vorteilhaft. Außerdem hat jeder Bootstyp seinen ganz eigenen Charakter mit Bereichen und Ecken, wo Hunde – und Menschen – sich besonders wohl fühlen.

Bei unserem Hunde-Hausboote-Check haben wir daher drei Aspekte genauer betrachtet:

  • Zugänglichkeit
  • Bewegungsfreiheit an Bord
  • Lieblingsplätze

Dazu haben wir uns beim Marktführer Le Boat, Europas Nr. 1 unter den Anbietern von Bootsferien, umgeschaut. Für den perfekten Hausbooturlaub mit Hund empfiehlt unser Partner vier Bootstypen der großen Hausboot-Flotte. Alle Boote im Test sind mit 4- oder 5-Sternen ausgezeichnet.

Hausboot Salsa A

Le Bot Salsa
Le Boat Salsa Grundriss

Mit einer Länge von 14,25 Meter ist die Salsa eines der größten Bootsmodelle in unserem Test. Das schwimmende Urlaubsparadies bietet Schlafmöglichkeiten für bis zu 10 Personen und ist so bestens für Gruppen geeignet. Alles an Bord ist großzügig angelegt: Angefangen von den vier Kabinen im hinteren Bereich (Betten mit Überlänge!), über zwei zentral gelegene Badezimmer, eine große, in den offenen Grundriss eingebundene Kombüse, bis hin zum geräumigen, gut ausgestatteten Salon mit großen Panoramafenstern und Zugang zum Vorderdeck sowie zur Sonnenterrasse mit Tisch und Sitzbänken, Sonnendach und zweitem Steuerstand.

Pluspunkte aus Hundesicht:

  • Viel Platz und Bewegungsfreiheit im ganzen Boot von den Achterkabinen bis zum großzügigen Salon mit dem von dort aus über Glastüren leicht zugänglichen Vorderdeck. Bis auf zwei kleine Stufen im Mittelschiff ebenerdig.
  • Mehrere Orte mit Lieblingsplatz-Potenzial: Allein oder mit dem Zweibeiner die hübsche Lounge mit Sitzbänken im Bug genießen, die vorbeiziehende Umgebung beobachten und sich den frischen Fahrtwind um die Ohren sausen lassen. Bei warmem Wetter die kühlenden Brisen der Kabinen-Ventilatoren überall unter Deck auf dem Fell spüren oder auf dem Sonnendeck unter dem Bimini (Sonnensegel) dösen.

Hausboot Calypso

Le Boat Calypso
Le Boat Calypso Grundriss

Die Calyso wurde traditionellen Kanalbooten nachempfunden. Auf 13,25 Metern können es sich bis zu 8 Personen gemütlich machen. Ideal ist das Modell für eine größere Familie bzw. eine größere Gruppe, die einen schönen Urlaub auf dem Wasser verbringen möchte. Die Schlafplätze sind bei diesem Boot auf 3 Kabinen verteilt. Eine bequeme Sitzecke und hübsche, gepolsterte Stühle machen den Aufenthalt im Salon zu einer angenehmen Angelegenheit. Das auffallendste Merkmal der Calypso ist das Sonnendeck, auf das man über wenige Stufen sowohl vom Heck als auch vom Salon aus gelangt. Schöner kann man Sonne wohl nicht tanken!

Pluspunkte aus Hundesicht:

  • Die Calypso kann vom Hund ganz einfach über die Badeplattform am Heck betreten werden. Auch der Bug kann als Ein- und Ausstieg für Hunde genutzt werden.
  • Der Hund kann sich an Bord frei bewegen und durch die Glastür im vorderen Bereich des Bootes ein Außendeck betreten. Sogar das Sonnendeck kann vom Hund über einige Stufen erreicht werden.
  • Die Highlights des Modells sind nicht ausschließlich für den Menschen etwas. Zusammen können Hund und Herrchen in der gemütlichen Sitzecke im Bug des Bootes oder auf dem großen Sonnendeck entspannen und es sich richtig gut gehen lassen.

Hausboot Tango

Le Boat Tango Seite
Le Boat Tango Grundriss

Für Familien ist das Hausboot Tango eine gute Wahl. Es ist circa 11,45 Meter lang und bietet bis zu 6 Personen einen Schlafplatz. Die ganze Crew kann in der L-förmigen Sitzecke im Innenraum bei einem selbstgekochten Essen zusammensitzen und sich über das Erlebte auf dem Hausboot unterhalten. Für gute Stimmung an Bord ist auch gesorgt, da im Salon ein Radio/CD-Player mit MP3/USB-Anschluss zur freien Verfügung steht. Wer mit dem Steuern eines Bootes noch nicht so vertraut ist, wird das Bugstrahlruder lieben, denn es macht das Manövrieren bei Schleusen und im Hafen für jeden Neueinsteiger zu einem kinderleichten Vergnügen.

Pluspunkte aus Hundesicht:

  • Mensch und Tier haben es bei diesem Modell besonders leicht. Über die volle Breite des Hecks erstreckt sich eine Badeplattform mit integrierten Stufen, die ein einfaches und sicheres Ein- und Aussteigen gewährleisten.
  • Da Küche, Kabinen und der geräumige Salon ebenerdig und miteinander verbunden sind, ermöglicht das Hund und Halter eine große Bewegungsfreiheit.
  • Geselliges Beisammensein ist im Loungebereich im Bug möglich. Dort kann man die Sonne bei leichtem Fahrtwind genießen.

Hausboot-Reihe Vision

Le Boat Vision
Le Boat Vision Grundriss

Komfortabel fährt man mit den Booten der Vision-Reihe, die es als 2-, 3- und 4-Kabinen-Modell mit verschiedenen Aufteilungen gibt. Diese neue, hochmoderne Modell-Reihe wurde speziell für Le Boat konstruiert. Die hotelähnlichen Kabinen sind hell und freundlich ausgestattet. Besonders die stilvolle Inneneinrichtung wirkt beeindruckend, weshalb die Boote dieser Reihe oftmals als schwimmende Villa bezeichnet werden. Das großflächige Sonnendeck lädt dazu ein, den Sonnenuntergang gemeinsam mit Freunden zu genießen. Nicht nur die Ausstattung dieser Boote ist überaus modern, sondern auch die Technik. Eine Joystick-Steuerung ermöglicht müheloses 360°-Manövrieren.

Pluspunkte aus Hundesicht:

  • Um mit Hund Ferien zu machen, ist die Vision-Reihe absolut ideal, da die Badeplattform mit integrierten Stufen am Heck für das Tier ein sicheres Verlassen des Bootes bedeutet.
  • Von der Badeplattform gelangt man durch eine Glastür in den ebenerdigen Innenraum. Hier finden sich die einladend gestaltete Küche und der Zugang zu den Schlafzimmern. Der Hund kann sich also ohne Einschränkungen an Bord bewegen.
  • Je nach Möblierung des Bootes kann in einer separaten Sitzecke oder auf dem großen Sonnendeck auf dem Dach ein gemütlicher Abend zusammen verbracht werden. Die Vision-Boote eignen sich hervorragend für einen Urlaub auf See mit Hund!

 

Die schönsten Fahrgebiete und Aktivitäten für den Urlaub mit Hund

In Europa gibt es viele atemberaubende Fahrgebiete für Hausbooturlauber. Eines der schönsten EU-Länder, das man mit Hund und Hausboot erkunden kann, ist Frankreich. Bei ausgedehnten Spaziergängen auf den Treidelpfaden entlang der zahlreichen Kanäle erfahren Hund und Herrchen den Charme der mediterranen Umgebung. Die Strände der Camargue sind ebenso eine Reise mit dem Hausboot wert und locken viele Bootsfahrer nach Frankreich. Aber auch in Deutschland kann man tolle Touren planen und einen äußerst vielseitigen Bootsurlaub erleben.

Le Boat Anlegen mit dem Hausboot

Wer bei Le Boat sein Hausboot chartert und sich die Naturschönheiten Mecklenburgs erschließen möchte, hat die Wahl zwischen Jabel und Marina Wolfsbruch als Startpunkt. Dadurch sind Touren als Hin- und Rückfahrt wie auch Einwegfahrten möglich.

Marina Wolfsbruch ist ein traumhafter Hafen umgeben von Wald, ein hübscher kleiner Ort mit Hotels und Restaurants und Wanderwegen in der Umgebung. Im Süden kann man dem kulturell interessanten Städtchen Rheinsberg einen Besuch abstatten, nördlich passiert man auf der Fahrt zu den Mecklenburgischen Großseen das romantische Mirow mit Burg und Fachwerkbauten. Das Herzstück der Seenplatte bildet die Müritz, der größte, vollständig in Deutschland liegende See. Neben zahlreichen Aktivitäten auf dem Wasser kann man rund um den See wundervolle Wanderungen und Radtouren unternehmen. In Waren, dem Hauptort am See, gibt es eine schöne Hafenanlage, touristische Infrastruktur und einen Hundestrand, wo der vierbeinige Liebling mit Artgenossen spielen kann. Ein längerer Ausflug in den großartigen Müritz-Nationalpark mit seinem weiten Wander- und Radwegenetz ist sehr empfehlenswert, ehe man weiterfährt in Richtung Jabel und Plauer See.

 

Le Boat Paddeln mit Hund

Ein ebenfalls sehr attraktives und beliebtes Fahrgebiet für den Urlaub mit dem Hausboot ist Brandenburg. Dahin kann man von Marina Wolfsbruch aus aufbrechen oder an der Basis in Potsdam seine Bootstour starten. In Brandenburg gibt es 15 Naturschutzgebiete und über 3.000 Seen sowie mittelalterliche Schlösser und Städte! Ein idealer Ausgangspunkt für einen Hausbooturlaub in Deutschland! Sehr lohnenswert ist ein Besuch des Spreewalds, ein großartiges Naturschutzgebiet mit Wäldern, Wiesen und sehr vielen Kanälen, die mit Kanus befahren werden können. Hunde fahren hier auf den Booten oft kostenlos mit. Lediglich eine Decke oder ein Handtuch sollte man selbst mitbringen, damit der Hund während der Fahrt keine nassen Pfoten bekommt.

 

Le Boat Hund Weste

Tipps und Tricks für den Hausbooturlaub mit Hund

Allen, die jetzt am liebsten gleich ein Hausboot mieten und mit dem Hund an Bord gehen möchten, wollen wir an dieser Stelle noch ein paar nützliche Tipps mitgeben, damit der Hausbooturlaub mit Hund gelingt und zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

  • Der Heimtierausweis muss auf jeden Fall mit in den Urlaub! Für die Einreise in EU-Länder ist er genauso unverzichtbar wie eine Tollwutimpfung und ein Erkennungschip, der zur Identifikation des Hundes dient.
  • Rechtzeitig vor dem Urlaub vergewissern, dass der Vierbeiner ausreichend geimpft ist und die Einreisebestimmungen für Hunde des jeweiligen Reisezieles erfüllt. Der Tierarzt berät dazu fachkundig und hilft, eine Reiseapotheke zusammenzustellen.
  • Für stressanfällige Tiere kann man beim Tierarzt entsprechende Reisetabletten erhalten, um auch dem Tier die Reise so angenehm wie möglich zu machen.
  • Der Hund sollte das Hausboot mit etwas Positivem verbinden! Eine Belohnung mit Leckerlis für seinen ersten Gang an Bord ist da ein guter Anfang.
  • Eine ungewohnte Umgebung ist befremdlich für Hunde. Vertraute Dinge wie der eigene Fress- und Wassernapf, das Körbchen, die Kuscheldecke oder das Lieblingsspielzeug helfen ihm, sich an die Situation zu gewöhnen.
  • Ausreichend Trinkwasser mitnehmen, damit das Wohlbefinden des Vierbeiners während der Fahrt gesichert ist. Das Wasser an Bord ist ungekocht und nicht zum Verzehr geeignet.
  • Genug Pausen einlegen, an Land gehen und mit dem Hund einen Spaziergang machen. Dazu bietet es sich an, ein Beiboot mitzunehmen, um noch flexibler zu sein und schneller ans Ufer zu kommen.
  • Beim Landgang besteht Leinenpflicht. Für die Gassigänge empfiehlt sich die Mitnahme von Hundekot-Tütchen, da sonst hohe Strafgebühren fällig werden können. Im Kanal ist das Festmachen in einigen Ländern, unter anderem auch in Deutschland, verboten. Dort sollte man an der nächsten Schleuse die Möglichkeiten zum Landgang nutzen.
  • Wenn eine Schleuse bewältigt werden muss, ist es ratsam den Vierbeiner im Innenraum des Bootes warten zu lassen, damit beim Manöver niemand über den Hund fällt oder er bei aufkommender Hektik nicht über Bord geht.
  • Schwimmwesten für Hunde sind sehr empfehlenswert. Sie sollten möglichst farbig sein, um den Hund im Wasser gut zu erkennen, und eine große Griffschlaufe auf dem Rücken haben, damit man den Liebling, der ins Wasser „gefallen“ oder gesprungen ist, heil wieder an Bord bekommt. Wichtig ist auch, dass die Weste einen breiten Bauchgurt hat, dünne Gurte können einschneiden, was das Wieder-an-Bord-Nehmen für den Hund unangenehm macht.
    Einfache Schwimmwesten kosten bei Zooplus ab 20 Euro aufwärts. Sehr gute Bewertungen hat eine allerdings deutlich teurere Hundeschwimmeste von RuffWear (ca. 80 Euro). Sie ist leicht, schränkt die Bewegungen nicht ein und wird – wie die Praxis zeigt – von Hunden auch gerne den ganzen Tag getragen.
  • Ansonsten gilt für Hunde im Sommer dasselbe wie für Menschen: Wasser trinken und sich vor der Sonne schützen! Es gibt inzwischen auch Sonnenschutz-Sprays für Hunde.