Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
 Headmotiv

Geheimtipp Ohridsee

Am ältesten See Europas warten Natur- und Kulturschätze

Foto: (© Sergii Figurnyi / Fotolia) (©)

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Kurzurlaub am Ohridsee in Mazedonien

Ohrid ist ein echter Geheimtipp für Reisefans, die auf Entdeckungsfahrt gehen wollen. Die Stadt liegt traumhaft am Ufer des gleichnamigen Sees in Mazedonien und hat es bei Lonely Planet unter die Top 10 Reiseziele 2017 geschafft. Malerisch erheben sich die Häuser der Stadt mit ihren Terrakottadächern und den dazwischen hervorblitzenden jahrhundertealten Kirchtürmen aus dem erstaunlich klaren Blau des mehr als zwei Millionen Jahre alten Ohridsees mit seinen schönen Stränden.

Steilklippen am Ohridsee

Oberhalb der Stadt thront die Festung des Zaren Samuil mit ihren Türmen. Ohrid war über viele Jahrhunderte ein wichtiges politisches und religiöses Zentrum und beherbergt einzigartige kulturelle Schätze. So wurde hier zum Beispiel das kyrillische Alphabet entwickelt. Seit 1980 zählen Ohrid und der Ohridsee zum Weltkultur- und Naturerbe der UNESCO.

Karte des Ohridsees:


Urlaub am Ohridsee

Während in der Hochsaison mittlerweile viele Touristen an den See kommen, wirkt Ohrid außerhalb der Sommermonate noch wie ein verschlafenes Nest, was seinen besonderen Charme ausmacht.

Fischerboote auf dem Ohrid in Mazedonien

Wir haben für den Zeitraum im Frühling schonmal nach Flügen, Mietwagen und Unterkünften gesucht und top Deals gefunden!

Anreise nach Mazedonien

Flug nach Ohrid
Mietwagen Ohrid

Unterkünfte am Ohridsee

Private Unterkünfte am Ohridsee

Wir empfehlen für den Urlaub am Ohridsee, eine private Unterkunft zu buchen. So lernt man als Urlauber direkt die warme Herzlichkeit der Einheimischen kennen und erhält einen Einlick in die geschichtsträchtige Kultur von Mazedonien.

Airbnb Ohrid 01
Airbnb Ohrid 01
Airbnb Ohrid 02
Airbnb Ohrid 02

Hotels am Ohridsee

Wer gerne im Urlaub komplett ausspannen und sich um nichts kümmern möchte, der sollte sich mal folgende Hotels direkt am See ansehen – die Bewertungen auf Tripadvisor bezüglich der nicht zu übertreffenden Lage sprechen für sich!

Hotel Aleksandrija

6000 Ohrid

Sterne:

Preisklasse:

Seeblick:

vorhanden

Das Hotel ist aufgrund seiner zentralen Lage, dem kurzen Weg zum Strand von gerade mal 13 Gehminuten und den geschmackvoll eingerichteten Zimmern bei Urlaubern überaus beliebt.

Verfügbarkeit prüfen

Park Lakeside hotel

6000 Ohrid

Sterne:

Preisklasse:

Seeblick:

vorhanden

Das 4-Sterne-Hotel liegt direkt am blauen Ohridsee, bietet sein Gästen unglaublichen Bergblick, einen großen Außenpool und eine moderne Einrichtung zum Wohfühlen.

Verfügbarkeit prüfen

Einfach mitreden – unser Tip für Euren Trip an den Ohridsee

Mazedonisch ist eine slawische Sprache. Da sich die verschiedenen slawischen Sprachen sehr ähnlich sind und viele Touristen aus dem slawischen Sprachraum kommen, verständigen sich die Einheimischen mit ihnen in einem slawischen Kauderwelsch. Vorkenntnisse einer slawischen Sprache sind daher von Vorteil. Falls Ihr die nicht habt, empfiehlt sich der Kauf eines mazedonischen Sprachführers, z.B. von Kauderwelsch.

Kultur und buntes Treiben in Ohrid

Ohrid ist ein historisch bedeutsamer Ort. Die Stadt, wie wir sie heute kennen, wurde größtenteils zwischen dem 7. und dem 19. Jahrhundert erbaut. Ohrid hatte 365 Kirchen und wird daher gerne als „Jerusalem des Balkans” bezeichnet. Von den vielen berühmten Kirchen, die noch erhalten sind, sind zwei besonders erwähnenswert: Die Sophienkirche, die ursprünglich aus dem 11. Jahrhundert stammt, und byzantinische Fresken beherbergt, die Ihr in der Apsis bewundern könnt, und die Kirche des Heiligen Johannes von Kaneo, die mit der herrlichen Kulisse direkt am Ohridsee als eines der beliebtesten Fotomotive auf dem Balkan gilt. Die Hauptattraktionen der Stadt liegen alle sehr nah beinahe und sind fußläufig gut zu erreichen. Genießt die Kulturschätze und das bunte unverfälschte Leben und Treiben innerhalb und oberhalb der engen Straßen der Altstadt mit ihren Restaurants und Cafés.

Altstadt von Ohrid

10 Dinge, die Ihr in Ohrid auf jeden Fall gemacht haben solltet:

  • Ein Wassertaxi mieten und vom See aus auf die Promenade und die Altstadt blicken
  • Das Panorama der Kirche des Heiligen Johannes von Kaneo mit dem Ohridsee genießen
  • Die Fresken in der Sophienkirche anschauen
  • Die Festung des Zaren Samuil erobern
  • Dem antiken Amphitheater einen Besuch abstatten
  • Dem Geheimnis der Ohrid-Perlen auf die Spur kommen
  • Am Kaneo-Strand entspannen und mit den Fischen schwimmen
  • Die traditionelle mazedonische Architektur am Robevski-Haus studieren
  • Die Entstehung der kyrillischen Schrift bewundern
  • Die mazedonische Küche und die Ohrid-Forelle kennenlernen

Festivals in Ohrid – ein tolles Erlebnis

Bei den Sommerveranstaltungen wird die ganze Stadt zur Bühne. Den Reigen eröffnet das traditionelle Sindikalna Festival im Mai. Von Mitte Juli bis Mitte August findet das Theater- und Musikfest Ohrid Summer Festival statt. Highlights sind das Balkan Festival of Folk Songs and Dances und das Ohrid Choir Festival. Der Ohrid International Swimming Marathon im Juni bindet auch den See in das Leben der Stadt ein.

Ausflugsziele am Ohridsee

Der Ohridsee ist nicht nur der älteste, sondern mit 288 Metern auch einer der tiefsten Seen Europas. Kulturhistorische Stätten, feine Strände und die imposante Kulisse der umgebenden Gebirgslandschaft geben dem Ohridsee seinen besonderen Charakter, der Menschen seit Urzeiten verzaubert. Der Ohridsee gilt als der schönste der drei tektonischen Seen Mazedoniens. Mit über 200 endemischen Pflanzen und Tierarten gehört er außerdem zu den bedeutendsten Naturreservaten Europas.

Der Ohridsee zählt zu den ältesten Siedlungsgebieten auf dem europäischen Kontinent. Davon zeugt das Freilichtmuseum in der Knochenbucht („Bay of Bones“), wo eine Pfahlbausiedlung, die von der späten Bronzezeit bis in die Eisenzeit hier gestanden haben soll, auf dem Wasser nachgebaut wurde. Die Hütten aus Lehm, Holz und Schilf sind interessant

Ohrid ist das touristische Zentrum am See. Daneben gibt es aber noch eine Reihe weiterer Orte und Sehenswürdigkeiten. Trpejca ist ein kleiner Fischerort mit nur etwa 300 Einwohner, unter Einheimischen als Mazedoniens St.-Tropez bekannt. Der lange Sandstrand von Ljubanista gilt vielen als der schönste am ganzen See.

St. Naum

Zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten gehört wegen seiner historischen Bedeutung und der sehenswerten Lage das Kloster St. Naum etwa 30 Kilometer südlich von Ohrid unweit der albanischen Grenzen. Ein Ausflug dahin lässt sich gut verbinden mit dem Besuch der Quellwasser des Ohridsees ganz in der Nähe des Klosters. Das Wasser ist etwa zehn Grad kalt und sehr klar. Als Attraktion der Gegend gilt eine Tour auf dem Quellsee, die mit Ruderbooten und Bootsführer angeboten wird. Weist den Bootsführer unbedingt darauf hin, dass Ihr gerne die sprudelnden Unterwasserquellen sehen wollt, die in den sandigen, hellen Fächen zu erkennen sind. Ein faszinierendes Naturschauspiel!

Hinter dem Ohridsee mit seinem kristallklaren Wasser steigen bewaldete Hänge steil zu einem mehr als zweitausend Meter hohen Bergrücken hinauf. Dahinter liegt der Prespasee im Dreiländereck zwischen Albanien, Mazedonien und Griechenland. Mit seinen Schilfgürteln und den armen Dörfern am Ufer unterscheidet er sich deutlich vom 150 Meter tiefer liegenden, touristisch erschlossenen Ohridsee mit seinen Stränden am Ostufer.

Es lohnt sich, in den Galičica Nationalpark auf die Passhöhe zu fahren. Von hier aus bieten sich jeweils herrliche Blicke auf Ohrid und Prespasee.