Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
 Headmotiv

Die zehn beliebtesten Seen 2017

Deutsche See-Fans haben abgestimmt

Foto: © shoot4u / Fotolia

„Dein Lieblingssee“ 2017 – Das große Seen.de Voting

1. Platz: Kleiner Brombachsee, Bayern

Der Kleine Brombachsee ist ein Stausee in Bayern. Gemeinsam mit dem angrenzenden Igelsbachsee und dem „großen Bruder“, dem etwas tiefer gelegenen (Großen) Brombachsee, gehört er zum Herzstück des Fränkischen Seenlands.

zur Kleiner Brombachsee-Seite auf Seen.de

2. Platz: Scharmützelsee, Brandenburg

Der Scharmützelsee liegt etwa 60 km südöstlich von Berlin, eingebettet in das Saarower Hügelland. Der See verbindet die Storkower Seenkette und die Glubigseenkette. Im Südosten und Norden wird er von der Spree umflossen und nördlich vom Warschauer-Berliner Urstromtal begrenzt.

zur Scharmützelsee-Seite auf Seen.de

3. Platz: Bodensee, Baden-Württemberg

Der Bodensee ist flächenmäßig der drittgrößte und vom Wasservolumen her der zweitgrößte See in Mitteleuropa. Angrenzende Staaten sind die Schweiz, Österreich sowie Deutschland.

zur Bodensee-Seite auf Seen.de

4. Platz: Helenesee, Brandenburg

Der Helenesee liegt im Landschaftsschutzgebiet des Oder-Spree-Seengebietes in der Nähe von Frankfurt. Er ist ca. 250 Hektar groß und bis zu 56 Meter tief und entstand aus einem ehemaligen Kohlebergwerk.

zur Helenesee-Seite auf Seen.de

5. Platz: Störmthaler See, Sachsen

Mitten im Leipziger Neuseenland, südöstlich von Leipzig, liegt der Störmthaler See in der Gemeinde Großpösna. Der See, entstanden aus einem Tagebau, ist heute ein attraktive Freizeit- und Erholungsregion. Der 23 km lange Uferrundweg für Wanderer, Skater und Radfahrer und verschiedene Personenschifffahrtangebote wie die Segeltouren mit der restaurierten hundertjährigen „MS Störmthal“ laden zu einmaligen Entdeckungsreisen auf dem Störmthaler See ein.

zur Störmthaler See-Seite auf Seen.de

6. Platz: Diemelsee, Hessen

Der Diemelsee liegt in der Nähe vom Ort Heringhausen in Hessen. See-Freunde aus den umliegenden Orten Brilon, Willingen und Marsberg finden im Diemelsee an heißen Tagen Abkühlung oder die Möglichkeit in der Sonne zu entspannen.

zur Diemelsee-Seite auf Seen.de

7. Platz: Schluchsee, Baden-Württemberg

Der gestaute Schluchsee bei St. Blasien in Baden-Württemberg ist der größte See im Schwarzwald. Hier liegt die höchste Talsperre Deutschlands. Durch die hohe Lage von 930 Metern über dem Meeresspiegel ist das Wasser auch im Sommer angenehm kühl. Fast das gesamte Ufergebiet ist gut zugänglich.

zur Schluchsee-Seite auf Seen.de

8. Platz: Heidesee, Baden-Württemberg

Der Heidesee liegt in der Nähe von Forst in Baden-Württemberg. See-Freunde aus den umliegenden Orten Ubstadt-Weiher, Hambrücken und Bruchsal finden im Heidesee an heißen Tagen Abkühlung oder die Möglichkeit in der Sonne zu entspannen.

zur Heidesee-Seite auf Seen.de

9. Platz: Chiemsee

Der Chiemsee, aufgrund seiner Größe auch „Bayrisches Meer“ genannt, ist der drittgrößte See Deutschlands. Der Voralpensee entstand als Ausschürfung eines Gletschers am Ende der letzten Eiszeit. Lockermasseneinträge der Zuflüsse lassen ihn allmählich verlanden. Der größte Zufluss des Sees ist die Tiroler Achen.

zur Chiemsee-Seite auf Seen.de

10. Platz: Müritz, Mecklenburg-Vorpommern

Die Müritz ist Teil der Mecklenburgischen Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern. Mit einer Fläche von etwa 117 km² ist die Müritz der größte komplett innerhalb der Bundesgrenzen liegende deutsche See.

zur Müritz-Seite auf Seen.de