Lust auf Urlaub am See?

Ein See-Urlaub ist das Highlight für den Sommer. Seit kurzem kannst Du gleich über Seen.de
Unterkünfte ganz in Seenähe buchen. Wir zeigen Dir die schönsten Hotels, die besten
Ferienwohnungen und jede Menge private Unterkünfte. Viel Spaß im Urlaub!

schließen
Hariksee Headmotiv

Hariksee

Foto: Norbert Deckers (©)

Seen.de-Newsletter

Spannende Infos rund um die Welt des Wassers.

Jetzt anmelden!

Mach mit!

Wir haben Seen.de komplett neu gestaltet - hilf' uns, es noch schöner und besser zu machen!


Der Hariksee

41366 Schwalmtal (Nordrhein-Westfalen) de nl

Der Hariksee am Niederrhein, zwischen Schwalmtal und Niederkrüchten gelegen, ist heute eines der bedeutendsten Naherholungsgebiete der Region.

Der Hariksee hat eine Wasserfläche von ca. 20 ha und hat ein Alter von ca. 8.000 bis 12.000 Jahren. Die heutige Form erhielt der von der Schwalm durchflossene See durch die Austorfungen im 17. Jahrhundert. Das Ufer des Hariksees besteht aus Bruchwaldzonen und aus von Schwarzerlen bewachsenen Mooren.

In den 1920er Jahren begann der Harikseetourismus mit einem Strandbad am Ostufer sowie einer Bewirtungseinrichtung für Gäste. Auf dem Gelände des ehemaligen Strandbades befindet sich heute eine Wochenendhaus-Siedlung und eine Minigolfanlage. Weiterhin kann man den See mit ausleihbaren Tretbooten, Ruderbooten oder Kajaks erkunden. Zwischen den Anlegestellen "Mühlrather Mühle" und Insel-Schlösschen verkehrt das Fahrgastschiff "Patschel".

Das am südlichen Zufluss gelegene 1891 errichtete Insel-Schlösschen brannte im März 2002 bis auf die Grundmauern nieder und wurde bis Ende 2003 neu aufgebaut. Es beherbergt heute wieder ein Ausflugsrestaurant. Pioniere des Hariksee-Tourismus waren wohl Paul Kruff und seine Ehefrau Annemarie. Paul Kruff war auch der erste "Patschelkapitän".

Sehenswert ist auch die am nördlichen Abfluss des Sees gelegene Mühlrather Mühle. Die älteste Wassermühle am Niederrhein anno 1447 nutzte den Hariksee einst als Wasserreservoir.

Die Landschaft des Hariksee ist in hervorragenden bildhaften Darstellungen im einzigen "Fischotter-Roman" der Welt verfasst. Diesen Roman schrieb Heinrich Malzkorn 1949 und nannte seine Hauptfigur "Patschel".

Dieser Text basiert auf dem Artikel Hariksee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Mehr Infos in unserem Factbook vom Hariksee

Schreibe einen Kommentar zum Hariksee

Kommentar wird gesendet...

Kommentare zum Hariksee

14.06.2009 um 12:19Peter aus Baal

Gegenüber der Mühlrather Mühle gibt es den Mühlrather Hof mit einem Minigolfplatz. Wir waren dort spielen. Super--- die Anlage wird gepflegt und die Leute sind nett. Ein Ausflug wert und ist preiswert

Seen in der Umgebung